Shootinganfrage TfP

 Fotografie  Kommentare deaktiviert für Shootinganfrage TfP
Jul 212015
 
Pixel4joy1Ich finde diesen Text so gut, das ich es einfach mal von einer anderen Seite übernehme (Quelle siehe unten) :

 

Es geht um eine TfP-Anfrage an uns Fotografen/Fotodesigner, etc. und wie sie im Idealfall aussehen sollte, damit ihr eine Chance habt überhaupt wahrgenommen und eben nicht ignoriert zu werden.

Eines mal vorweg, wenn wir Fotografen nicht mehr auf jede eingehende Nachricht antworten, kann das natürlich viele Gründe haben. Meist sind wir einfach beschäftigt und es ist überhaupt nicht böse gemeint. Hin und wieder geht auch mal was in einer Nachrichtenflut unter, vor allem, wenn wir Ausschreibungen machen. Oft jedoch, und da spreche ich nicht nur von meinen Erlebnissen, weil die Anfragen einfach nur sehr fragwürdig undzum Teil auch unverschämt sind.

Weiterlesen…

Ehrenmitgliedschaft zum 90. Geburtstag für Ballettmeister Peter Schnitzler

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Ehrenmitgliedschaft zum 90. Geburtstag für Ballettmeister Peter Schnitzler
Feb 202017
 

Foto: Altstädter Köln

Am Sonntag, den 19. Februar fand im großen Festsaal des Seniorenwohn- und Pflegeheim St.Vincenz-Haus in Köln, die Feier anlässlich des 90. Geburtstag von Ballettmeister Peter Schnitzler statt. Im Rahmen des Aufzugs des Altstädterkorps wurde das Geburtstagskind durch Altstädter Präsident Hans Kölschbach zum Ehrenmitglied der Altstädter Köln 1922 eV ernennen.

Peter Schnitzler hat zu seinen Altstädtern eine ganz besondere Bindung. Über viele Jahre trainierte er das Tanzkorps und bis zu seinem Ruhestand auch die Tanzpaare, so auch Stefanie und Jens Scharfe.

Zur Session 1961 stellte der damalige Altstädterpräsident Fritz Figge das neue Tanzpaar Gerdemie Pütz und Karl-Heinz Basseng vor. Bereits ab ihrer ersten Session revolutionierten die Beiden, die auch etwas später im wirklichen Leben ein Paar wurden, den Korpstanz im Kölner Karneval. Erste Hebefiguren und eine ganz neue Choreographie, alles gemeinsam geschaffen und einstudiert von Ballettmeister Peter Schnitzler und dessen Ehefrau Hilde. 1967 tritt das Korps erstmalig bei der Kölner Prinzenproklamation auf. Auf der Proklamation 1968 löst der Mariechentanz der Altstädter eine, in dieser Form nicht erwartete, Begeisterung beim Publikum aus. Nach dreimaligen Da Capo schlägt Festkomitee-Präsident Ferdi Leisten, unter dem Beifall der Präsidenten der Traditionskorps, die Altstädter zum (5.) Traditionskorps des Kölner Karnevals vor. Einen Monat später beschließen und bestätigen die Präsidenten der Traditionskorps den Vorschlag von Ferdi Leisten.

(Quelle: Pressemitteilung der Altstädter Köln)

Der Müllemer Nachwuchs sorgt für überraschendes Opening

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Der Müllemer Nachwuchs sorgt für überraschendes Opening
Feb 192017
 

Foto: Andreas Klein

Seit 66 Jahren gehört die K.G. Müllemer Junge mit ihren Veranstaltungen nun schon zu den karnevalistischen Highlights von Köln-Mülheim. Und seit jecken 11 Jahren leitet Präsident Siegfried Schaarschmidt mit einem fast unveränderten Vorstand die Geschicke der jecken Gesellschaft. Seit 2007 können Kinder von ihrer Geburt an Mitglied der Müllemer Junge werden – also lange, bevor das diesjährige Motto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ erdacht wurde. Lukas Dick war der Erste und erhält dafür in diesem Jahr bereits die silberne Mitgliedernadel.

Inzwischen ist die Zahl der Pänz bis 16 Jahre auf stolze 30 Kids angestiegen. Aus diesem Grund wurde im Herbst 2016 mit den „MJ Pänz“ eine neue Abteilung innerhalb der K.G. gegründet. Und genau diese Abteilung sorgte am heutigen Nachmittag für ein überraschendes Opening der diesjährigen Kostümsitzung:

 

Nach diesem Opening zog das Korps der K.G. Treuer Husar Köln mit klingendem Spiel in die Mülheimer Stadthalle ein. Für die Lacher am heutigen Nachmittag sorgten Martin Schopps, Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ und Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Kasalla, Björn Heuser, die Klüngelköpp und cat ballou. Neben den „Original Matrosen vum Müllemer Böötche“, die heute wieder als Tanzgruppe der Müllemer Junge ein Heimspiel hatten, zeigte das Tanzcorps „Colonia Rut-Wiess“ ihr tänzerisches Können. Und auch das Kölner Dreigestirn machte den Müllemer Jecken seine Aufwartung.

Dellbröcker Mädcher komplettieren Sitzungswochende

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Dellbröcker Mädcher komplettieren Sitzungswochende
Feb 192017
 

Foto: Andreas Klein

Nachdem am Freitagabend bereits die Dellbrücker Herren (wir berichteten) und am gestrigen Samstagnachmittag die Pänz im Forum der Gesamtschule Holweide gefeiert hatten, waren am heutigen Nachmittag die Dellbrücker Mädcher an der Reihe. Das Essen brachten die Damen mit, für die Getränke sorgte die K.G. UHU.

Passend zum Sessionsmotto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ eröffnete die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Schnäuzer Pänz“ der K.G. UHU den Nachmittag. Bei den Paveier standen die Mädels das erste Mal auf Tischen und Bänken, wie auch unser Video zeigt.

Der Vortrag von Christian Pape mit seinem Partner Dr. Bimmermann war auch ganz nach dem Geschmack der jecken Mädcher. Das Kölner Dreigestirn machte den Damen seine Aufwartung, bevor Martin Schopps für Lachsalven sorgte. Mit dem Dellbröcker Boore Schnäuzer Ballett ging es in die Pause. Nachdem BRINGS am gestrigen Abend ausgefallen waren, war die Band heute mit Ersatzkeyboarder wieder auf den Bühnen des Rheinlands unterwegs und eröffnete die zweite Abteilung. Mit Querbeat, der StattGarde Colonia Ahoj, den Blömcher und den Höhner feierten die Dellbröcker Jeckinnen bis in den frühen Abend hinein.

Nippeser Bürgerwehr ehrt Jupp Menth

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Nippeser Bürgerwehr ehrt Jupp Menth
Feb 192017
 

Fotos: Andreas Klein

Im ausverkauften Festsaal der Kölsche Hofburg feierte am heutigen Nachmittag die Nippeser Bürgerwehr ihre traditionelle Herrensitzung. Nach der musikalischen Darbietung von Regimentskapelle und Regimentsspielmannszug zeigte das Korps seinen Tanz. Anschließend präsentierte das Tanzpaar seine tänzerische Darbietung. Danach unterbrach Präsident Artur Tybussek die Darbietung. An seiner Seite stand Erich Ströbel, Pressesprecher der Gesellschaft. Nun war es Zeit für eine besondere Ehrung.

Jupp Menth, der nach 30 Jahren auf den Bühnen des Rheinlandes als „Ne kölsche Schutzmann“ in dieser Session u. a. wegen gesundheitlicher Probleme seinen Rücktritt in der Session bekannt geben musste, ist bereits seit 2004 Träger des „Goldene Kappes“ und trägt den Ehrentitel „Ehrenwachtmeister vum Wilhelmplatz“. Heute erhielt Menth die höchste Auszeichnung der Nippeser Bürgerwehr für Nicht-Mitglieder, die Verdienstmedaille der Appelsinefunke.

 

 

 

 

Nach dem Ausmarsch des Korps brachten Bernd Stelter und Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ die Herren zum Lachen. Wicky Junggeburth sorgte mit seinen Couplets für Schunkelstimmung. Guido Cantz platzierte gezielt seine Pointen. Die Micky Brühl Band mit ihren Hits holte die Herren von den Stühlen. Der Vortrag von Wolfgang Trepper anschließend war ganz nach dem Geschmack der Herren. Die Rabaue, die Fauth Dance Company und Querbeat komplettierten das Programm am heutigen Nachmittag.