Shootinganfrage TfP

 Fotografie  Kommentare deaktiviert für Shootinganfrage TfP
Jul 212015
 
Pixel4joy1Ich finde diesen Text so gut, das ich es einfach mal von einer anderen Seite übernehme (Quelle siehe unten) :

 

Es geht um eine TfP-Anfrage an uns Fotografen/Fotodesigner, etc. und wie sie im Idealfall aussehen sollte, damit ihr eine Chance habt überhaupt wahrgenommen und eben nicht ignoriert zu werden.

Eines mal vorweg, wenn wir Fotografen nicht mehr auf jede eingehende Nachricht antworten, kann das natürlich viele Gründe haben. Meist sind wir einfach beschäftigt und es ist überhaupt nicht böse gemeint. Hin und wieder geht auch mal was in einer Nachrichtenflut unter, vor allem, wenn wir Ausschreibungen machen. Oft jedoch, und da spreche ich nicht nur von meinen Erlebnissen, weil die Anfragen einfach nur sehr fragwürdig undzum Teil auch unverschämt sind.

Weiterlesen…



Webhosting preiswert - inkl. Wordpress!

Jahreshauptversammlung des Festkomitees: Neue Karnevalsgremien nehmen Arbeit auf

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Jahreshauptversammlung des Festkomitees: Neue Karnevalsgremien nehmen Arbeit auf
Okt 172017
 

Foto: Festkomitee Kölner Karneval

Die Kölner Karnevalisten stellen sich neu auf: Nachdem im Frühjahr bereits der neue Festkomitee-Vorstand mit dem Präsidenten Christoph Kuckelkorn seine Arbeit aufgenommen hat, wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Montag nun auch der neu konstituierte Aufsichtsrat und der neu gewählte Mitgliederbeirat vorgestellt. Beide Gremien sollen die Interessen der rund 120 im Festkomitee Kölner Karneval organisierten Gesellschaften noch mehr in den Fokus rücken. „Neben unseren Aufgaben als Interessenvertretung des Kölner Karnevals etwa gegenüber der Politik wollen wir in Zukunft noch intensiver als Dachverband der uns angeschlossenen Gesellschaften agieren”, so Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn. „Das heißt konkret, dass wir die vielen ehrenamtlichen Helfer des Karnevals noch besser bei ihren immer komplexer werdenden Themen unterstützen wollen – sei es durch Schulungen oder ganz praktische Beratungen. Bei dieser Aufgabe wissen wir nun die Mitglieder von Aufsichts- und Beirat an unserer Seite.”

Aufsichtsrat und Beirat konstituiert

Der Aufsichtsrat der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kölner Karnevals besteht aus acht Mitgliedern: Peter Griesemann (Aufsichtsratsvorsitzender; Präsident und Kommandant der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e. V.), Dr. Heiner Leisten (Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender; Senior Partner und Managing Director der Boston Consulting Group), Udo Beyers (1. Vorsitzender und Präsident Unger Uns von 1948 e. V.), Thomas Brauckmann (Präsident und Bannerhär der Kölner Narren Zunft von 1880 e. V.), Peter Heesen (Ehrenvorsitzender des Deutschen Beamtenbundes), Markus Ritterbach (Geschäftsführender Gesellschafter der Ritterbach Group und ehemaliger Festkomitee-Präsident), André Schulze Isfort (Präsident der StattGarde Colonia Ahoj e. V.) und Dr. Dieter Steinkamp (Vorstandsvorsitzender der Rhein Energie AG). „Dieser Aufsichtsrat vereinigt wirtschaftliche und karnevalistische Kompetenz in hervorragender Weise”, freute sich der neue Aufsichtsratsvorsitzende Peter Griesemann. „Zu unseren ersten Aufgaben wird es gehören, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Festkomitee-Vorstand zu organisieren, die internen Informationswege und eine Geschäftsordnung zu definieren, damit wir unseren Aufgaben optimal nachkommen können.”

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde auch über die Arbeit des neu geschaffenen karnevalistischen Beirats berichtet. Er fungiert als zusätzliches Bindeglied zwischen dem Festkomitee-Vorstand und den Mitgliedsgesellschaften und hat seine Arbeit bereits im Sommer aufgenommen.

Michael Kramp folgt auf Sigrid Krebs

Neu im geschäftsführenden Vorstand des Festkomitee ist Michael Kramp. Der 49-jährige Inhaber einer PR-Agentur folgt auf Sigrid Krebs, die nach 14 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Pressesprecherin des Festkomitees im Sommer ihren Rücktritt erklärt hatte. „Sigi Krebs hat mich bei meiner Arbeit für das Festkomitee vom ersten Tag an begleitet – zunächst als Zugleiter, dann in meinen ersten Monaten als Präsident”, so Christoph Kuckelkorn. „Dabei ist sie zu einem wertvollen Ratgeber geworden und hat sich in unglaublicher Weise um die Außenwirkung des Kölner Karnevals verdient gemacht. Mit Michael Kramp haben wir nun einen Nachfolger gefunden, der die berufliche Erfahrung ebenso mitbringt, wie das karnevalistische Gespür. Auf die Zusammenarbeit mit ihm und der hauptamtlichen Pressesprecherin Tanja Holthaus freue ich mich sehr.”

(Quelle: Pressemitteilung des Festkomitee Kölner Karneval)

Emergenza Festivals 2017 mit FIRESTONE

 Events  Kommentare deaktiviert für Emergenza Festivals 2017 mit FIRESTONE
Okt 172017
 

Die Nachwuchsband „Deeper Than Fear“ um Frontsänger Pierre wurde von Fans und Jury auf Platz eins gewählt. (© David Oliveira)

Reifenmarke Firestone ist Hauptsponsor des Nachwuchsbandcontests Emergenza

 
Proben im Keller war gestern! Denn mit Firestone geht’s für junge Talente auf die große Bühne. Die Reifenmarke ist seit September 2017 Hauptsponsor des Emergenza Newcomer-Bandfestivals in Deutschland und der Schweiz. Am 13. Oktober startete der Konzertmarathon im stylischen Privatclub in Berlin, bei dem Firestone als offizieller Partner erstmals mit dabei war. Das Emergenza ist der weltweit größte Nachwuchsbandcontest. Er wird in jedem teilnehmenden Land in mehreren Runden ausgetragen. In vielen europäischen Ländern sowie u.a. auch in Japan, Kanada und Australien treten dabei Bands gegeneinander an, um ins Finale beim Taubertal-Festival in Rothenburg o.d.T. einzuziehen. Die Partnerschaft mit Emergenza ist Teil des Musikengagements von Firestone.
Am 13. Oktober wurde die Partnerschaft zwischen Firestone und Emergenza im Privatclub in Berlin offiziell verkündet. Beim Auftakt-Konzert der neuen Emergenza-Saison traten acht hoch motivierte Nachwuchstalente vor über 250 begeisterten Fans gegeneinander an. Für „Deeper Than Fear“ aus Biesenthal, Brandenburg, geht der Traum vom Erreichen des regionalen „Firestone Finals“ weiter, sie haben Jury und Publikum überzeugt, beim Konzert gewonnen und damit die nächste Runde erreicht. Auch die Plätze zwei bis fünf, „Two Doors To 69“, „The Cool Tubes“, „Lorz Crew“ und „Octavo Par“, können sich über den Einzug in die nächste Runde freuen. Insgesamt finden die „Firestone Finals“ in elf unterschiedlichen Städten in Deutschland statt, u.a. in Berlin, Hamburg oder Frankfurt. Für die jungen Bands, die diese erreichen, haben sich die zahllosen schweißnassen Shirts und zerrissenen Gitarrensaiten vom stundenlangen Proben gelohnt, denn sie haben die Möglichkeit, gemeinsam mit Gewinnern aus anderen Ländern ins Weltfinale des Emergenza beim renommierten Taubertal-Festival einzuziehen.
Bekannt für rockige Sounds, energiegeladene Auftritte und geballte Emotionen, passt das Emergenza mit seiner Power perfekt zu Firestone. „Das Emergenza Festival gibt Nachwuchskünstlern eine Plattform, um erste Bühnenerfahrung zu sammeln und wir wollen mit Firestone aufstrebende Talente auf ihrem Weg zur Main Stage unterstützen, da haben wir schon mal Vieles gemeinsam. Die jungen Bands sind voller Power, Dynamik, Freiheit und Leidenschaft und passen damit perfekt zu unserer Reifenmarke“, sagt Julia Krönlein, Head of Marketing bei Bridgestone CER.
Live on Stage mit Firestone in rund 20 deutschen Städten
Die Partnerschaft von Firestone und Emergenza ermöglicht den Nachwuchsmusikern unvergessliche Gigs vor heimischem Publikum, aber auch in entfernteren Städten, in coolen Locations und gechillter Atmosphäre. Genau das ist es, was die Bands an Emergenza begeistert: „Es war toll, vor dem super Publikum zu spielen. Jetzt sind wir aber auch heiß darauf, an anderen Orten in neuen Locations aufzutreten und immer weiter zu kommen“, erzählt Pierre von „Deeper Than Fear“, der Siegerband aus Berlin.
Mit starkem Branding ist Firestone in allen Spielstätten, wie zum Beispiel im SO36 in Berlin oder in der Batschkapp in Frankfurt, präsent. Zusätzlich sponsert die Reifenmarke attraktive Preise für die Bands und sorgt bei ausgewählten Konzerten mit Promotionteams und Goodies für Aufmerksamkeit bei den Fans. Während des Wettbewerbs werden Zuschauer zudem zu Beiträgen auf ihren Social-Media-Kanälen aufgerufen. So unterstützen die Fans ihre Favoriten auch online und teilen ihre Erlebnisse und die Konzertstimmung mit ihrer Community. „Die Unterstützung und die Zustimmung, die wir von unseren Fans während des Auftritts im Privatclub on- und offline bekommen haben, war einfach überwältigend. Durch Firestone und das Emergenza haben wir in unserer Bandentwicklung schon jetzt einen großen Schritt nach vorne gemacht“, freut sich Pierre von „Deeper Than Fear“.
Weltweit größter Nachwuchsbandcontest

Das Emergenza Festival findet seit 1992 jedes Jahr in Form mehrerer Einzelcontests an mehreren Orten auf der ganzen Welt statt, wobei sich die Gewinner eines Contests für die jeweils nächste Runde

Fans voteten für ihre Favoriten im Privatclub in Berlin. (© David Oliveira)

qualifizieren. Dabei genießen sie erstklassige Bedingungen: die besten Clubs der Region, hochwertige technische Ausstattung, professionelle Betreuung und Organisation sowie ein interessiertes Publikum, welches zusammen mit der Fachjury jeweils die Besten in die nächste Runde schickt. Mittlerweile spielen Bands aus über 150 Städten in 25 Ländern bei dem weltweit größten Bandcontest, der seit September 2017 von Firestone als Hauptsponsor unterstützt wird. Allein in Deutschland und der Schweiz präsentierten sich letztes Jahr mehr als 750 Bands bei über 200 Konzerten vor mehr als 60.000 Zuschauern.

Nachwuchstalente aufgepasst: Bei Emergenza läuft gerade die Anmeldephase. Unter www.emergenzafestival.de können sich alle interessierten Talente über den Nachwuchsbandcontest informieren und anmelden.

Diesen Sommer hat die Kultreifenmarke im Rahmen der Firestone Music Tour schon zum dritten Mal in Folge Musikfans und Künstler zusammengebracht – und das mit Erfolg: Bei insgesamt neun Festivals in Europa präsentierte sie sich vor über einer Million Besuchern. Mehr als 30 Gigs fanden direkt auf der Firestone Bühne statt.
Über Firestone
Mit seinem Reifensortiment, das auf einer mehr als hundertjährigen Tradition von Stärke und Zuverlässigkeit aufbaut, richtet sich Firestone an ein aktives und junggebliebenes Publikum und gibt ihm die Freiheit, im Hier und Jetzt zu leben. Firestone wurde 1988 von der Bridgestone Corporation erworben, dem weltweit führenden Unternehmen der Reifen- und Gummibranche.
Bridgestone Europe mit Sitz in Brüssel, Belgien, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der in Tokio, Japan, ansässigen Bridgestone Corporation. Bridgestone Europe mit mehr als 18.200 Mitarbeitern hat Büros in über 60 Ländern, 14 Reifen- und reifenbezogene Produktionsstätten und betreibt ein großes F&E-Zentrum sowie ein Testgelände bei Rom in Italien.


Webhosting preiswert - inkl. Wordpress!

Hämatom-Release-Shows im Januar

 Musik  Kommentare deaktiviert für Hämatom-Release-Shows im Januar
Okt 112017
 
Hämatom haben Großes vor: Vergangene Woche hatten die Masken-Metaller ihr neues Album "Bestie der Freiheit" angekündigt, nun stehen die Termine für die Release-Shows!

Work Hard, Rock Harder!

 Musik  Kommentare deaktiviert für Work Hard, Rock Harder!
Okt 092017
 
Work Hard, Rock Harder!
Hol dir den Holy Wacken Ground direkt ins Büro! Wir stellen ab sofort wöchentlich ein Mixtape mit den meist gehörten Songs aus dem W:O:A Headquarter in Wacken auf unseren Spotify Channel.

Hämatom entfesseln die „Bestie der Freiheit“: Neues Album im Januar

 Musik  Kommentare deaktiviert für Hämatom entfesseln die „Bestie der Freiheit“: Neues Album im Januar
Okt 062017
 
Hämatom entfesseln die „Bestie der Freiheit“: Neues Album im Januar
Hämatom gingen schon immer mit offenen Augen durch die Welt und fanden klare Worte für die Probleme, die uns alle betreffen. Weil die Welt seit ihrem letzten Album "Wir sind Gott" (2016) kein Stück besser geworden ist, legen sie mit ihrem neuen Album "Bestie der Freiheit", das am 26. Januar erscheint, so richtig los und die Finger in sämtliche Wunden.

Das designierte Kölner Kinderdreigestirn 2018: Prinz Balthazar I., Bauer Kai und Jungfrau Marie regieren die Kölschen Pänz

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Das designierte Kölner Kinderdreigestirn 2018: Prinz Balthazar I., Bauer Kai und Jungfrau Marie regieren die Kölschen Pänz
Okt 052017
 

Foto: Festkomitee Kölner Karneval

Das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 stellte heute das designierte Kölner Kinderdreigestirn 2018 vor. Der künftige Kinderprinz Balthazar I. (Balthazar Zeibig), Kinderbauer Kai (Kai Faßbender) und die die Kinderjungfrau Marie (Marie Kirsch) werden in der kommenden Session zu den Narrenherrschern der Kölner Pänz. Alle Drei sind mit dem Karneval aufgewachsen und zudem ganz schön sportlich: Eine gute Voraussetzung für die Session 2018 unter dem Motto „Mer Kölsche danze us der Reih“.

Das designierte Kölner Kinderdreigestirn 2018 wurde heute im Excelsior Hotel Ernst, seit vielen Jahren die Hofburg des Kölner Kinderdreigestirns, der Öffentlichkeit präsentiert. Jahr für Jahr ist das Excelsior Hotel Ernst Gastgeber des „Kölner Kinderdreigestirnsessen“, zu dem das jeweilige Kinderdreigestirn alle ehemaligen Kölner Kinderdreigestirne der vergangenen Jahrzehnte einlädt. Für das künftige Kinder-Trifolium war der Nachmittag nicht nur aufregend, sondern auch sehr lecker: In der Patisserie der Hotelküche bereiteten sie eine köstliche Torte zu.

Die Proklamation des designierten Kölner Kinderdreigestirns 2018 findet am 7. Januar 2018 im Theater am Tanzbrunnen, Köln, statt. Nachfolgend die Vorstellung der kleinen Jecken:

Designierter Kölner Kinderprinz Balthazar I. (Balthazar Zeibig)

Balthazar besucht mit großer Freude die vierte Klasse der Domsingschule. Sport und Kunst sind mit Abstand seine Lieblingsfächer. Manchmal gehört Mathe auch dazu – dann, wenn er es auch kann und schnell verstanden hat. Er ist begeisterter Sänger im B-Chor des Domchores und beherrscht die Geige schon wie ein kleiner David Garrett. Nun steht eine neue musikalische Herausforderung an: der Tusch auf der Trompete soll bis zum 11. im 11. perfekt erschallen. Nicht nur geistliches Liedgut, sondern vor allem Kölsche Tön werden gemeinsam mit der älteren Schwester Lémonie das ganze Jahr über geträllert.

Jede freie Minute wird zum Fußballspielen genutzt – so ist er natürlich auch begeisterter FC-Fan. Oft ist er mit seinem Vater Dieter im Stadion live dabei und feuert lauthals die Mannschaft an. Da er quasi in direkter Nachbarschaft zum Stadion wohnt, genießt er diese besondere Atmosphäre an den Spieltagen immer sehr.

Raclette könnte bei Balthazar Sommer wie Winter auf dem Speiseplan stehen. Gemeinsam mit seiner Mutter Julia probiert er leidenschaftlich gerne neue Kochrezepte aus und hat großen Spaß am Backen.

Seit drei Jahren begleitete er als uniformierter Gardist die Kölner Kinderdreigestirne. Diese Aufgabe hat ihm immer viel Spaß bereitet und er hat sie mit großer Sorgfalt ausgeübt. Das sammeln von Orden ist so zu einer kleinen Leidenschaft geworden.

Designierter Kölner Kinderbauer Kai (Kai Faßbender)

Kai geht in die vierte Klasse der GGS Bachemer Straße. Am liebsten mag er die Fächer Sport, Sachunterricht und Musik. Kai geht gerne zur Schule, aber noch mehr Ehrgeiz zeigt er bei seinen Lieblingssportarten wie zum Beispiel Hockey im KHTC Blau-Weiss.

Die Farben Rot und Weiß unterstützt der große 1. FC Köln-Fan schon von Geburt an – den Ball selbst zu kicken, macht ihm immer sehr viel Spaß. Mutig ist Kai auch – so zieht er nicht nur fleißig im Schwimmbad seine Bahnen, sondern stürzt sich sogar waghalsig vom 10-Meter-Turm.

Er wohnt mit seiner jüngeren Schwester Sina und seinen Eltern mitten in Ehrenfeld. Die drei erwachsenen Halbgeschwister sind bereits ausgezogen, werden aber immer sehnsüchtig zuhause erwartet und Kai genießt es sehr, wenn dann die ganze Familie zusammen ist.

Kai’s Mutter Birgit kümmert sich bei den Helligen Knäächte un Mägde um die Kleiderkammer. So lag es nahe, dass auch Kai als kleiner Knäächt begeistert über die Kölner Bühnen hüpft. Mit seinem Vater Franz jagt Kai flink über die Skipisten in Südtirol und stärkt sich dort besonders gerne mit Tiroler Speck. Deftig mag er es am liebsten: Echte Hausmannkost wie Kartoffeln, Gemüse und Fleisch mit Soße könnten für ihn jeden Tag auf dem Tisch stehen.

Designierte Kölner Kinderjungfrau Marie (Marie Kirsch)

Marie geht sehr gerne in die vierte Klasse der Grundschule Volberger Weg. Wie bei den zwei Jungs sind dort ihre Lieblingsfächer ebenfalls Sachunterricht, Kunst und Musik. Musik ist aber nicht nur in der Schule ein großes Thema – gemeinsam mit ihren jüngeren Schwestern Grete und Frida erklingen im Hause Kirsch das ganze Jahr über Karnevalslieder – besonders schön klingt ist es, wenn Papa Holger sie auf der Mundharmonika begleitet.

Wie ihre Mutter Christina liebt sie den Wald und ist sehr naturverbunden. Immer wenn sie Zeit hat, spielt sie mit ihren Freunden draußen. Dann geht’s ab in den Wald und am liebsten die Bäume hoch hinauf, von wo sie allerdings ab und an auch schon mal gerettet werden musste.

Ein Pferd wäre Maries größter Wunsch. Einen kleineren vierbeinigen Freund gibt es bereits schon: den Familienhund Herr Lommerzheim, genannt Lommi. Wie kann es anders sein – er verputzt am liebsten Kotelett. Marie genießt lieber eine warme Milch und für Kartoffeln mit Ofenkäse schmilzt sie dahin.

Seit einigen Jahren gehört sie zu den „Echten Fründen“ der Flittarder KG und wirbelt mit großer Freude und Eifer über die Bühne. Tanzend bewegt sie sich meistens durch den ganzen Tag und lässt sich immer wieder eigene Kreationen und Schrittfolgen einfallen. Ganz besonders ist das tolle Miteinander in der Truppe, und das nicht nur während der jecken Zeit.

Die Volksbank Köln Bonn eG (ehemals Kölner Bank eG) unterstützt als Hauptpartner des Kölner Kinder- und Jugendkarnevals weiterhin das Kölner Kinderdreigestirn, so werden unter anderem Besuche der drei Pänz in sozialen Einrichtungen und Institutionen ermöglicht. „Diese langjährige Partnerschaft schafft für uns eine nachhaltige Förderung des Kinder- und Jugendkarnevals. Dafür danken wir, auch im Namen unserer Mitgliedsgesellschaften, sehr herzlich“, so Elisabeth Conin, Vorstand für Kinder- und Jugendkarneval im Festkomitee Kölner Karneval.

(Quelle: Pressemitteilung des Festkomitee Kölner Karneval)