Nov 012015
 

DSC_4602

Die Zombies und Untoten waren Halloween wieder unterwegs. Der  Zombiewalk, der in Aachen schon zum 5. Mal stattfand,  erschreckte wieder viele Passanten und sorgte bei einigen allerdings auch für Kopfschütteln.

Den Walk der Untoten und Zombies in Aachen gibt es schon seit 2010 (Facebookgruppe). Mit viel Herzblut und Gesprächen mit den Behörden wurde in den vergangenen Jahren, immer begleitet mit einem Videoteam, diese Walks geplant – auch Drehbücher wurden erstellt für die Fotografen und dem Filmteam; es sollte so echt wie möglich dargestellt werden, wie diese furchterregenden Figuren eine Stadt überfallen.

Es gab ein absolutes Alkoholverbot!

Wir waren sehr erstaunt, das plötzlich der Zombiewalk von einem anderen Veranstalter durchgeführt wurde.

Nun ja, es war tatsächlich eher eine Party als ein Zombiewalk.

Treffpunkt war ab 20h am Kugelbrunnen. Ein Bollerwagen mit einer kleinen Musikanlage sorgte mit lauter Technomusik dafür, dass die Zombies ihren Weg durch die Aachener City nicht verfehlten.

Ungefähr ein Zehntel all derjenigen, die mitgelaufen sind, war mehr oder weniger als Zombie zu erkennen. Die echten Zombiedarsteller gingen in der Masse unter. In den vorherigen Jahren haben die Zombies auch interaktiv miteinander agiert. Uns ist das in der Masse der Menschen nicht aufgefallen. Wie bei Halloween üblich, wurde in Aachen wieder einmal mit rohen Eiern auf Zombies gezielt – die Zombies, eigentlich von friedlicher Natur, hatten leider nichts zum zurückwerfen.

Unser Vorschlag: Den nächsten Zombiewalk nicht wieder auf Halloween planen, dann ersparen wir uns ‚Big Party‘ und können die Tradition eines echten Zombiewalk fortführen.

 

 



Webhosting preiswert - inkl. Wordpress!

Sorry, the comment form is closed at this time.