Mrz 132018
 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat gestern (12. März) in Begleitung seiner Frau Elke Büdenbender die Stadt Aachen besucht. Er folgte damit einer Einladung von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, der den Bundespräsidenten im Rahmen seines offiziellen Antrittsbesuchs in Nordrhein-Westfalen willkommen hieß. Ursprünglich war diese Reise bereits für November geplant gewesen. Nach den geplatzten Sondierungen von Union, FDP und Grünen für eine Jamaika-Koalition hatte Bundespräsident Steinmeier seinen Antrittsbesuch jedoch damals kurzfristig absagen müssen.

Der Bundespräsident war am Nachmittag zunächst im Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und beim Elektrofahrzeugentwickler e.Go Mobile AG auf dem RWTH Aachen Campus zu Gast. Aachens Dompropst Manfred von Holtum führte Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender danach gemeinsam mit Armin und Susanne Laschet durch den Aachener Dom. Im Aachener Rathaus begrüßten schließlich Oberbürgermeister Marcel Philipp und seine Frau Gabriele die Gäste. Im Weißen Saal trugen sich Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender in das Goldene Buch der Stadt ein. Anschließend fand im Krönungssaal des Rathauses ein Empfang mit geladenen Gästen zu Ehren des Bundespräsidenten statt.

Traditionell stattet der Bundespräsident im ersten Jahr seiner Amtszeit allen 16 Bundesländern offizielle Antrittsbesuche ab. Das Land Nordrhein-Westfalen ist für den gebürtigen Detmolder Steinmeier das Heimatbundesland.

Heute am Dienstag, 13. März, verlässt Frank-Walter Steinmeier Aachen und setzt seinen Antrittsbesuch in Duisburg-Marxloh, Dortmund, Altena und Arnsberg fort.

 



Webhosting preiswert - inkl. Wordpress!

Sorry, the comment form is closed at this time.