Koot un spack – Klaaf us Kölle

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Koot un spack – Klaaf us Kölle
Jun 302017
 

Neuer Botschafter der Große Allgemeine in Berlin

Foto: privat

Der neue GA-Botschafter Hans Mondwurf übergab Heiko Lockenvitz, dem Geschäftsführer unserer Botschaft im Gaffel Haus Berlin, in einer kleinen privaten Feierstunde seine Botschafter-Urkunde. Sie wird dort einen Ehrenplatz erhalten.

Die GA unterhält in mehreren deutschen Städten Botschaften, in denen Kölsches Brauchtum und verstärkt der Kölsche Fasteleer für dort lebende Kölner, aber auch für karnevalsinteressiert Nicht-Kölner, gepflegt wird.

Zur Person des neuen Botschafters:

Hans Mondwurf geb. am 17.05.1958 in Köln. Verheiratet mit Kimiko Mondwurf, 3 Kinder und 3 Enkelkinder. Seit 37 Jahren beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) angestellt und seit 1998 mit dem Umzug nach Berlin leitet er dort die Zentrale Dienste im GDV.

Seine Ehrenämter:
– Botschafter der GA für Berlin & Brandenburg seit Mai 2017
– Außenminister des Teltower Carneval Club von 1955 e. V.
(TCC) seit 2014
– 1. Vorsitzender des Sportvereins IHW Alex 78 e. V. seit 2016

Hans Mondwurf sagt selbst:

Es macht mir viel Freude am Karneval teilzuhaben und diesen in der Hauptstadt und Köln zu leben. Ebenso ist es mir eine Ehre hier in Berlin & Brandenburg für die GA tätig zu sein. Hoffentlich kommen mich nach und nach ganz viele Mitglieder hier in Berlin und Teltow besuchen.

Die Botschaftsadresse ist nach wie vor:
Gaffel Haus Berlin
Dorotheenstraße 65
Nähe S- & U-Bahnhof Friedrichstraße

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Sommerfest der K.G. Der Reiter in Köln-Hochkirchen bei wechselhaftem Wetter

Fotos: Hermann Nied

Am Pfingstsonntag feierte die K.G. Der Reiter aus Köln-Hochkirchen auf dem Gelände der Anne-Frank-Schule ihr diesjähriges Sommerfest. Trotz wechselhaftem Wetter (zuerst sehr heiß, später dann kurze Regenschauer …) war das Sommerfest auch in diesem Jahr äußerst gut besucht! Neben kalten Getränken (legendär und zu erwähnen ist hierbei die Cocktail-Bar …) und leckeren Speisen vom Grill sowie Kaffee und Kuchen gab es für die jungen Karnevalisten eine Hüpfburg und weitere Kinderbelustigungen.

Am Nachmittag sorgte dann Detlef Lauenstein mit einem gut einstündigen Konzert dafür, dass die Stimmung überkochte. Bis dahin hatten die gesellschaftseigenen DJs für Unterhaltungsmusik gesorgt.

Zum Ende der Veranstaltung freute man sich, dass es nun stramm auf die nächste Session zugeht – es waren ja am Tag des Sommerfestes nur noch etwas mehr wie fünf Monate bis zum 11.11. – und dass man dann in relativ genau einem Jahr schon wieder Sommerfest feiern kann!

 


Jubiläumsschifffahrt der KKG Mer Blieve Zesamme von 1937 e.V.

Foto: Annette Pass

Am Samstag Nachmittag (10.06.) trafen sich knapp 150 Mitglieder und Freunde der KKG Mer Blieve Zesamme, um den 80. Geburtstag ihrer Gesellschaft zu feiern. Auf der Poseidon, einem Schiff der Bonner Schifffahrtsgesellschaft, ging es von Köln Richtung Bonn und alle konnten das herrliche Wetter und den Ausblick auf Köln genießen.

Nach einem leckeren Buffet begeisterte Martin Schopps als Überraschungsgast die Besucher und dann ging es pünktlich zum Sonnenuntergang wieder Richtung Dom. Bis zum Ende der Geburtstagsparty sorgte Mathias Nelles noch mit kölscher Musik für einen tollen Ausklang am Anlegeplatz.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


 

KG Rheinflotte wählt neuen Vorstand

Foto: K.G. Rheinflotte

Die Mitgliederversammlung der KG Rheinflotte von 1951 e. V. hat einen neuen Vorstand gewählt. Das sechsköpfige Führungsgremium besteht fortan aus Wolfgang Schlösser (Präsident), Stefan Neumaier (1. Vorsitzender), Christoph Klink (2. Vorsitzender), Francoise Richard-Zeitz (Geschäftsführerin), Andre Oehme (Schatzmeister) sowie Andrea Neumaier (Schriftführerin). Alle Vorstandsmitglieder wurden mit großen Mehrheiten für die dreijährige Amtszeit gewählt. Die Rheinflotte leitet den Generationswechsel damit auf Vorstandsebene ein.

Heinz Weiß wurde von der Mitgliederversammlung als Senatspräsident bestätigt. Die Geschäftsstelle der KG Rheinflotte wird auch in Zukunft von Rolf-Werner Kläser geführt.

Friedhelm Altenbeck (bislang Präsident), Karl-Heinz Nonnengässer (bislang 2. Vorsitzender), Hans Joachim Krause (bislang Geschäftsführer) stellten sich nicht mehr zur Wiederwahl. Die KG Rheinflotte dankt den verdienten, langjährigen Mitgliedern für die erfolgreiche und intensive Vorstandsarbeit.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Jahreshauptversammlung der KG UHU von 1924 e.V.

Nachdem die Gesellschaft am 11. Juni 2017 noch eine fulminante Schiffstour mit der Colonia 6 bei herrlichstem Wetter auf dem Rhein genossen hat, hielt die KG UHU von 1924 e.V. Köln-Dellbrück am darauffolgenden Montag ihre turnusmäßige Jahreshauptversammlung ab. Nach dem Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr durch den Ersten Vorsitzenden Georg Blum verlas Schatzmeister Dirk Königs zum letzten Mal seinen Kassenbericht; nach achtjähriger Vorstandstätigkeit verlässt er den Vorstand aus familiären Gründen. Ihm und dem Beirat Bewirtung Uli Klein, der nach 10-jähriger Vorstandstätigkeit sein Amt abgibt, dankten 100 Mitglieder mit tosendem Beifall, der Vorstand neben Lob und Anerkennung mit dem für die UHUs typischen Calvados.

Zum neuen Schatzmeister wurde die amtierende Kaate-Ühl Norbert Lenze gewählt, der neben dem Kartenverkauf nunmehr auch die Geschicke der Kasse leitet. Zum Nachfolger von Uli Klein wurde Kurt Heinen berufen, der sich als ehemaliges Vorstandsmitglied auf seine neue Aufgabe freut.

Da sich der Kassenprüfer Karl-Heinz Hogrefe nach 41 Jahren nicht mehr für das Amt zur Verfügung stellte, wurde neben Bernhard Wilhelm, der das Amt im letzten Jahr vom ebenfalls 40 Jahre lang tätigen Herbert Selbach übernommen hatte, der ehemalige Schatzmeister der Gesellschaft, Ehrenratsherr Thomas Forst, zum weiteren Kassenprüfer gewählt. Auch Karl-Heinz Hogrefe dankten die Mitglieder für seine langjährige Tätigkeit und die unnachahmliche Art mit donnerndem Applaus, der Vorstand mit einem Calvadosangebinde.

Der Vorstand blieb ansonsten unverändert, neben Georg Blum und Norbert Lenze gehört der langjährige Geschäftsführer Frank Udelhoven weiterhin zum geschäftsführerden Vorstand. Dem insgesamt dreizehnköpfigen Vorstand um Präsident Rainer Ott, Zweitem Vorsitzenden Andreas Hergesell, Literat Michael Hebbinghaus, Senatspräsident Dirk Lauderbach, Schnäuzer Ballett-Kommandöres Ralf Fischer, J´UHU-Präses Christopher Stein, Pressesprecher Axel Wölk und den Beisitzern dankt der Erste Vorsitzende für die geleistete Tätigkeit und wünschte gutes Gelingen und eine weiterhin glückliche Hand.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Die Stromlose Ader feierte ein rauschendes Jubiläumsfest

Fotos: Stromlose Ader

Im LVR-Turm auf der ‚Schäl Sick‘ feierte die KKG Stromlose Ader e.V. von 1937 am vergangenen Samstag, 10.06.2017, ihr 80jähriges Jubiläum. Zusammen mit 137 Mitgliedern und Freunden der Stromlosen Ader ließ man in der, dem Anlass entsprechend festlich geschmückten Sky Lounge des LVR-Turms, die Jubiläums-Session ausklingen.

In knapp 100 Metern Höhe, mit einem atemberaubenden Blick über Köln und zu späterer Stunde mit einem grandiosen Sonnenuntergang über der Kölner Skyline, bot das Team von KölnSky kulinarisch alles auf, um den Gästen einen wunderbaren Abend zu gestalten. Bei Perlhuhn, Kalbsfilet und einem Glas Grauburgunder startete man in die Feierlichkeiten des Abends.

Unterbrochen wurde die Menü-Folge durch eine kurze Ansprachen von Präsident Hans-Peter Houben, der es sich nicht nehmen ließ, Fritz Pilgram, 1. Vorsitzender der Gesellschaft und Ehrenpräsident, Senatspräsidenten Lothar Becker und Adi Zaar, Ehrensenatspräsident, persönlich zu begrüßen. Letzterer feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum: 70 Jahre Mitgliedschaft in der KKG Stromlose Ader! Ein kurzer Rückblick auf die Gesellschaft seit 2010 und ein kurzer Ausblick auf die noch anstehenden Veranstaltungen durften natürlich nicht fehlen.

Die neuen Senatoren

Des Weiteren wurden Prof. Dr. Andreas Müller-Wiedenhorn und Dominic Fausten zu neuen Senatoren der Stromlosen Ader ernannt. Aus der Hand von Senatspräsident Lothar Becker erhielten die Neu-Senatoren neben der Ernennungsurkunde auch ihre Senatsmütze und den Halsorden.

Die Träger der Verdienstorden

Aber weitere Ehrungen sollten noch folgen: Bernd Barz wurde für seine Verdienste um den Verein zum Ehrensenator ernannt, bevor die Abordnung des Festkomitees Kölner Karnevals zur Tat schritt. Präsident Christoph Kuckelkorn und Michael Kramp, Mitgliedersevice, ehrten die mehr als überraschten Mitglieder der KKG Lothar Becker, Andreas Bösebeck und Jochen Clausing mit dem Verdienstorden des Festkomitees Kölner Karneval in Silber.

Der Höhepunkt aber war sicherlich der Auftritt der Paveier, die, auf einer Feierlichkeit eines Karnevalsvereins passend, auch außerhalb der Session die Stimmung noch einmal hochkochen ließen und fast schon an das legendäre Niveau bei den Sitzungen der Stromlosen anknüpfen konnten. So hatte auch der DJ, der später noch für die weitere musikalische Unterhaltung sorgte, keine Probleme, die Stimmung weiter hochzuhalten.

Unter den Gästen des Abends fanden sich auch noch einige weitere bekanntere Gesichter, die man als Ehrengäste geladen hatte und die der Einladung gerne gefolgt waren:
– Christoph Kuckelkorn – Festkomiteepräsident
– Frank Klever – Präsident und 1. Vorsitzender KG Blau-Rot
– Helmut Kopp, Präsident der Kölner Narrengilde
Sie ließen es sich nicht nehmen, zusammen mit der Stromlosen Ader zu feiern und gemeinsam auf die nächsten 80 Jahre anzustoßen.

Als kleines Dankeschön und zur Erinnerung an den Abend war ein Fotograf anwesend, der Aufnahmen der anwesenden Gäste machte, die dann am Ende des Abends gerahmt allen Mitgliedern und Gästen der Stromlosen Ader als Geschenk zur Verfügung gestellt wurden.

Bis zu den ersten Strahlen der aufgehenden Sonne wurde gefeiert, getanzt und gelacht, getreu dem neuen Sessionsmotto: „Mer Kölsche danze us der Reih!“.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Die Schmuckstückchen spielten Golf mit ihren Freunden und Förderern!

Fotos: Schmuckstückchen

Am 16. Juni 2017 war es wieder soweit: Das 7. Golf-Turnier der Schmuckstückchen fand auf den Greens des Kölner Golfclubs in Köln-Widdersdorf statt. Das Spektakel begann um 11:11 Uhr. Gespielt wurde Champion Chip Course, Stableford über 18 Loch.

Mit von der Partie waren unter anderem: Rainer Tuchscherer (Präsident, Große Braunsfelder Karnevalsgesellschaft von 1976), Stefan Bisanz (Consulting Plus), Thomas Brauckmann (Präsident der Kölner Narren-Zunft von 1880 e.V.), Udo Marx (Präsident, Rosenmontagsdivertissementchen), Ernst Vleer (Präsident, Colonia Kochkunstverein und Gasteria 1884 e.V.), Dino Massi (Präsident, Prinzen-Garde Köln 1906 e.V.), Bernd Cordsen (Senatspräsident, Die Grosse von 1823 Karnevalsgesellschaft e.V. Köln), Jo Weber (Chef des Großen Rats, Altstädter Köln 1922 e.V.), Nobert Schoos (Schatzmeister, K.G. Sr. Tollität Luftflotte e.V. 1926), Marcus Petry (Gründer und Präsident der 1. Straßenbahnsitzung) Tamara Elsen-Virnich (1. Vorsitzende, Colombina Colonia e.V.) Peter Schönberger (VfL Handball Gummersbach GmbH) Oliver Blum (DIE BLÖMCHER) und viele weitere Freunde und Förderer der Schmuckstückchen.

Für das leibliche Wohl war gut gesorgt: Gut gekühltes Gaffel Kölsch, kühler Wein von Christian Schardt, kühle Softgetränke von Günter Wissmann, Fingerfood von Alexander Manek, heiße Currywurst von Ernst Vleer und zum Abkühlen leckeres Eis von Ralf van der Put.

Die Gewinner des Golf-Turniers

Im Anschluß an das offizielle Golftunier begrüßte Präsidentin Rüya Gazez-Krengel beim Sektempfang weiter Gäste und Freunde für die Abendveranstaltung.

Nachdem sich alle Golfer und Gäste bei entspannter Musik am mediterranen Buffet in herzlicher Atmosphäre gestärkt hatten wurden die Gewinner prämiert.

Während der Veranstaltung wurden attraktive und hochwertige Preise verlost.

Ein besonderes Highlight war unsere Versteigerung eines 65 Zoll 4K UHD TV.

Unser Ehrenschmuckstückchen Stefan Bisanz, consulting plus Sicherheit GmbH ersteigerte den Fernseher für 3600,-Euro. Herr Bisanz spendete diesen gleich wieder an die Schmuckstückchen zurück zur Verwendung für das Charity-Projekt 111 tolle Tage.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Jahreshauptversammlung der Literatenvereinigung Köln

Wichtige Personalentscheidungen fielen auf der Jahreshauptversammlung der Literatenvereinigung Köln: Vorsitzende Uschi Hakendahl stellte sich auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wiederwahl. „Nach zehn Jahren im Amt hielt ich eine Verjüngung im Vorstand, um Platz für neue Ideen und neues Engagement zu schaffen, für sinnvoll.“

Zu ihrem Nachfolger wählten die Mitglieder auf Vorschlag der scheidenden Vorsitzenden einstimmig H. D. Annas, den Literaten und Sitzungsleiter der Kölschen Funkentöter.

Auch der langjährige Schatzmeister Peter-Josef Schumacher (seit 2009 im Amt) verzichtete ebenfalls aus Altersgründen auf seinen Posten. Für ihn wird Manfred Schulz (StattGarde Colonia Ahoj) die Finanzen der Vereinigung führen, in der die Literaten von 76 Karnevalsvereinen und -gesellschaften organisiert sind.

In ihren Ämtern wurden Geschäftsführer Hans-Peter Houben und Schriftführerin Waltraud Piel, auch jeweils einstimmig, bestätigt.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)


Neuwahlen des Präsidenten und des Vorstands KKG Alt-Lindenthal

Nach dem Jubiläumsjahr blickten die Mitglieder der KKG Alt-Lindenthal mit einem weinenden und einem lachenden Auge der diesjährigen Mitgliederversammlung am 20. Juni 2017 entgegen. Der langjährige Präsident Wilfried Wolters stand in diesem Jahr nicht zur Wiederwahl und mit ihm auch weitere Mitglieder des langjährigen Vorstands. Allerdings zeigten immer mehr jüngere Mitglieder Interesse die Geschicke der Gesellschaft mitlenken zu wollen und stellten sich somit zur Wahl für ein Vorstandsamt. So auch Carl Hagemann (44), 1. Vorsitzender und Sohn des Ehrenpräsidenten Hans Carl Hagemann, und Tanja Wolters (38), Tochter des scheidenden Präsidenten, die sich für das Amt des Präsidenten bewarben. Entsprechend groß war das Interesse der Mitglieder, Teil dieser Vorstandswahl zu sein, so dass die „Heimgaststätte“ Germania fast aus allen Nähten platzte.

Die Mitgliederversammlung begann mit einem sehr emotionalen Moment, in dem sich Wilfried Wolters nach 12 Jahren als Präsident und 20 Jahren im Vorstand der Gesellschaft aus seinem Amt verabschiedete. Mit einem Tränchen im Auge machte er deutlich, welch tolle Zeit er im Vorstand mit den Mitgliedern erlebt habe und dass er natürlich weiterhin der Gesellschaft verbunden bleibe. Später am Abend wurde er für sein großes Engagement und Wirken für die KKG Alt-Lindenthal zum Ehrenpräsidenten ernannt. Die Ernennung sowie die Anerkennung seiner Leistungen für die Gesellschaft mündeten in minutenlangen Standing Ovations der Mitglieder.

Aber auch die anderen scheidenden Vorstandsmitglieder, Wolf Günter Schönfeldt und Rainard Fietz, wurden für ihre große Unterstützung über die letzten Jahrzehnte geehrt und zu Ehrenmitgliedern der Gesellschaft ernannt.

Nach den Ehrungen und der Entlastung des alten Vorstands, kam es dann zum spannendsten Teil der Mitgliederversammlung: der Wahl des Präsidenten. Tanja Wolters und Carl Hagemann hatten noch einmal die Gelegenheit sich und ihre Ansichten für die Zukunft der KKG Alt-Lindenthal vorzustellen, bevor in geheimer Wahl gewählt wurde. Die Wahl entschied Carl Hagemann mit närrischen 111 Stimmen für sich. Somit ist er der 4. Präsident der KKG Alt-Lindenthal und darf in den nächsten 4 Jahren die Geschicke der Gesellschaft lenken.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)

Koot un spack – Klaaf us Kölle

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Koot un spack – Klaaf us Kölle
Mai 302017
 

Foto: Berghausen

Vorstandswahlen bei den Blau-Wiesse Funke Wahn e.V.

Bei der Jahreshauptversammlung der Blau-Wiesse Funke Wahn (BWF) wurde in diesem Jahr der Vorstand neu gewählt.

Die gute Arbeit und die hervorragenden Ergebnisse in den vergangenen Jahre machten es den Mitgliedern leicht, die Positionen des Vorsitzenden mit Peter Krieger, Präsident Detlev Hamer, Kommandant Peter Voosen und der Kassiererin Renate Beckmann erneut in den Vorstand zu berufen. Auf eigenen Wunsch ausgeschieden sind Literatin Corinna Kranz und Geschäftsführerin Carmen Punzet. Bei ihnen bedanke sich die Jubiläumsgesellschaft für die hervorragend geleistete Vorstandsarbeit.

Neu in den Vorstand wurde als Literat- & Veranstaltungsplaner Stephan Jost und als Geschäftsführer Christian Scheuten gewählt.

Der Vorstand der Blau-Wiesse Funke Wahn e.V. freut sich riesig über das große Vertrauen welches Ihm ausgesprochen wurde, um die zukünftigen Projekte der BFW weiter zu gestalten und umzusetzen.

 

Jahreshauptversammlung der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ e. V.

Hiermit möchte ich Sie über den Verlauf unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ e.V. informieren, welche am 28.04.2017 in den Räumlichkeiten des Festkomitees Kölner Karneval statt fand. An der Tagesordnung standen fünf neu zu wählende Ämter.

An erster Stelle stand die Wahl des neuen Kommandanten der Kinder- und Jugendtanzgruppe, darüber hinaus waren die Ämter des Schriftführers, der Trainer der Kinder- und Jugendtanzgruppe sowie der Tanzgruppe als auch das Amt des Kassenprüfers zu besetzen.

Aus den Wahlen ergeben sich folgende Zuständigkeiten:

Kommandant der Kinder- und Jugendtanzgruppe: Michael Thielen
Schriftführerin: Manuela Bargon
Trainerin der Tanzgruppe: Nadine Krahforst
Trainerin der Kinder- und Jugendtanzgruppe: Alexandra Schmidt
Kassenprüfer: Björn Fechner

Mit diesem Ergebnis sehen wir sehr positiv gestimmt in die Zukunft und wünschen der neuen Konstellation des Vorstandes eine gute Zusammenarbeit und viel Erfolg. Darüber hinaus vertrauen wir darauf, dass sich unsere neuen Vorstandsmitglieder schnell in ihre Aufgaben einfinden werden und freuen uns auch auf die angebotene Unterstützung des ehemaligen Vorstandes.

Desweiteren möchten wir uns bei den aus ihren Ämtern ausgeschiedenen Personen für ihre geleistete Arbeit bedanken. Vielen Dank an Marius Scheidweiler (ehem. Kommandant der Kinder- und Jugendtanzgruppe) und Timo Mainz (ehem. Kassenprüfer).

(Quelle: Pressemitteilung der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“)

Jahreshauptversammlung der KG Löstige Ubier 1952 Köln e. V.

Nach dem Rücktritt des bisherigen Präsidenten der Karnevalsgesellschaft Löstige Ubier 1952 Köln e.V. Wolfgang Nagel (66), fand am vergangenen Montag die Jahreshauptversammlung der Gesellschaft statt. Zu seinem Nachfolger wurde mit den Stimmen aller Mitglieder der bisherige Vize-Präsident Stephan Henseler gewählt.

Henseler (27), der ebenfalls als Vorsitzender, Autor, Spielleiter und Regisseur des Kölner Mundart-Theaters „Spielkreis Fritz Monreal“ mehrjährige Bühnenerfahrung hat, verkörpert damit den Generationenwechsel in der Gesellschaft und steht für die zukünftige Entwicklung im Kölner Karneval.

Nagel, dessen Präsidentschaft über einen Zeitraum von 29 Jahren zu betrachten ist, gilt der uneingeschränkte Dank der Gesellschaft. Folgerichtig wurde er zum Ehren-Präsidenten ernannt und erhielt die Goldene Ehrennadel der KG Löstige Ubier.

(Pressemitteilung der K.G. Löstige Ubier 1952 Köln e. V.)

Jahreshauptversammlung des Stammtisch Kölner Karnevalisten 1951 e. V.

Am 09.05.2017 fand die Jahreshauptversammlung des Stammtisch Kölner Karnevalisten 1951 e.V. im Kasino Gasthaus zum Jan in der Thieboldgasse 137 in Köln statt. Der Vorstand wurde in seinem Amt bestätig und sieht für die kommenden 3 Jahre aus wie folgt:

Bruno Praß – 1. Vorsitzender und Baas
Manfred Schweinheim – 2. Vorsitzender
Michael Budi – Geschäftsführer
Peter Merheim – Schatzmeister
Hedwig Sieberichs – Schriftführerin

(Quelle: Pressemitteilung des Stammtisch Kölner Karnevalisten 1951 e. V.)

Jahreshauptversammlung der KG Kölsche Grielächer

Die Gesellschaft besteht z.Z. aus 113 Mitglieder, davon sind 23 Senatoren. Mit der vergangenen Session waren die Grielächer zufrieden. Vier hervorragende Sitzungen im Hotel Maritim waren die Grundlage für eine positive Bilanz. Geschäftsführer Robert Lemper trat aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung zurück. Die Aufgaben werden bis zu einer Neuwahl, vorgesehen im Herbst 2017, auf den Schriftführer Reiner Hammes übertragen. Er wird von seinen Vorstandskollegen hierin unterstützt. Die neue Marketenderin Anna Hergarten hat ihre 1. Session ebenfalls mit Bravour bestanden. Erstmalig zogen die Grielächer mit einem eigenen Festwagen am Rosenmontag durch die Stadt. Die Jahreshauptversammlung zeigte auf, dass die Grielächer auf einem guten Weg sind.

(Quelle: Pressemitteilung der K.G. Kölsche Grielächer)

Jahreshauptversammlung der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e. V.

Die Jahreshauptversammlung der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e. V. fand am 23.05.2017 im CTP Conference Centrum Köln, statt. Auf Grund der Amtszeit von 4 Jahren wurde der Vorstand neu gewählt.

Der alte Vorstand, außer dem Schatzmeister, ist so geblieben:

Präsident Theo Schäfges
Vize-Präsident Ingo Pohlkötter
Geschäftsführer Peter Esser und der
Literat Dirk Finkernagel.

Als neue Schatzmeisterin wurde Frau Johanna Stolz gewählt.

(Quelle: Pressemitteilung der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e. V.)

Rücktritt der Vize-Präsidentin des Colombina Colonia e.V.

Auf der gestrigen Jahreshauptversammlung der Colombina Colonia e.V. im Brauhaus Sion – Altstadt, gab Andrea Geiler ihren Rücktritt als Vize-Präsidentin bekannt.

Ursula Brauckmann, Präsidentin, hat für die nächsten 2 Jahre Susanne Diessner-Trum (Pressesprecherin) kommissarisch als Vize-Präsidentin eingesetzt.

Andrea Geiler möchte das für eine Karnevalsgesellschaft wichtige Archiv aufbauen und übernimmt auf eigenen Wunsch das Amt des Archivars.

(Quelle: Pressemitteilung des Colombina Colonia e. V.)

Nippeser Bürgerwehr feiert am 10. und 11. Juni wieder ihr Bürgerfest

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Nippeser Bürgerwehr feiert am 10. und 11. Juni wieder ihr Bürgerfest
Mai 302017
 

Foto: Andreas Klein

Am Wochenende des 10. und 11. Juni 2017 feiert die Kölner K.G. Nippeser Bürgerwehr zum 19ten Mal ihr traditionelles „Nippeser Bürgerfest“, welches seit heute auch auf einer eigenen Website zu finden ist.

Quelle: Nippeser Bürgerwehr

Nachdem bereits vor rund drei Wochen ein anderer Veranstalter ein „Straßenfest“ in Nippes veranstaltet hat, ist die Verwirrung bei den lokalen Händlern auf der Neusser Straße relativ groß, wie die Verantwortlichen der Nippeser Bürgerwehr auf ihrer heutigen Pressekonferenz berichteten. Trotzdem werden zahlreiche lokale Händler an dem Wochenende ihre Geschäfte öffnen, zumal es die Nippeser Appelsinefunke geschafft haben, dass beim Bürgerfest am 11. Juni 2017 einer der wenigen verkaufsoffenen Sonntage in Köln stattfinden darf.

Der Nippeser Bürgerwehr ist es wichtig, die örtlichen Vereine in das Nippeser Bürgerfest zu integrieren: „Wir bieten den Vereinen aus Nippes und den benachbarten Veedeln einen 3 * 3 Meter großen Platz auf dem Nippeser Bürgerfest kostenlos an! Das Angebot richtet sich nicht nur an die Karnevalsgesellschaften, sondern z. B. auch an die Sportvereine.“ Erstmals wird es an der Filiale der Sparkasse KölnBonn auf der Neusser Straße eine Pänzmeile mit einer eigenen „Pänz Bühne“ geben.

Pänzprogramm: Samstag, 10.06.2017 von 14.30 bis 16.00 Uhr

Ab 13.30 bis 14.30 Uhr und von 16 bis 17 Uhr, Kinderunterhaltung durch die Pänz-Eltern u. a. mit einer Buttonmaschine zum Selbermachen von Buttons mit Bürgerwehrmotiven, den Nippes zum Ausmalen und das Basteln von Schlüsselanhängern und/oder Becherfangspielen.

UhrzeitKünstler 
14:30 UhrAnmoderation
14:35 UhrNo-Gi Gruppe (Judoverein)
15:00 UhrKölsche Dillendöppcher NN
15:30 UhrKaratevorführung (VD-Kampfkunst Akademie) NN
15:55 UhrAbmoderation

 

Pänzprogramm: Sonntag, 11.06.2017 von 13.00 bis 16.00 Uhr

Ab 12 Uhr bis 13 Uhr und von 16 Uhr bis 17 Uhr, Kinderunterhaltung durch die Pänz-Eltern u. a. mit einer Buttonmaschine zum Selbermachen von Buttons mit Bürgerwehrmotiven, den Nippes zum Ausmalen und das Basteln von Schlüsselanhängern und/oder Becherfangspielen.

UhrzeitKünstler
13:00 UhrAnmoderation durch Schlambo/Basti
13:05 Uhr„Zirkus Tatame“ (Judoverein)
13:30 UhrKölscher Kinderchor
13:55 UhrVorführung Zauberschule
14:25 Uhr„De Heinzelpänz zo Kölle“
14:55 UhrVorführung Zauberschule
15:25 Uhr„Zirkus Tatame“ (Judoverein)
15:25 UhrKaratevorführung (VD-Kampfkunst Akademie) NN
15:55 UhrAbmoderation durch Schlambo/Basti

Finanzielle Unterstützung des „Pänzprogramms“ gibt es vom Kaufhof Neusser Straße und der Sparkasse KölnBonn, bei denen sich Bürgerwehr-Geschäftsführer Gerd Düren bedankte.

Für die großen Besucher gibt es einen Bühnenprogramm auf dem „Früh-Truck“ an der Neusser Straße, Ecke Scharnhorststraße.

Bühnenprogramm: Früh-Truck – Neusser Straße/Scharnhorststr.
Samstag, 10.06.2017 von 14:00 Uhr bis 21:30 Uhr

UhrzeitKünstler
14:00 UhrEröffnung
14:15 UhrDie Sternrocker
14:45 UhrKölsch Fraktion
15:30 UhrLAX
16:15 UhrDie Filue
17:00 UhrRabaue
17:45 UhrDe Boore
18:30 UhrDe Kläävbotze
19:15 UhrLUPO
20:15 UhrDOMSTüRMER

 

Bühnenprogramm: Früh-Truck – Neusser Straße/Scharnhorststr.
Sonntag, 11.06.2017 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

UhrzeitKünstler
13:00 UhrKinderchor der Mathilde von Mevissen Grundschule
13:30 UhrWinzer un Winzerinnen vun dr Bottmüll
13:30 UhrKinder- und Jugendtanzgruppe Kölsche Greesberger
14:30 UhrEt Fussich Julche (Marita Köllner)
15:15 UhrDie Kolibris
16:00 UhrRockemarieche
17:00 UhrKölsche Adler

Die Veranstalter bedankten sich bei den Künstlern, durch deren Entgegenkommen bei den Gagen eine solche Veranstaltung nicht realisierbar wäre. Hanz Thodam, Bassist der „Domstürmer“, war auf der heutigen Pressekonferenz als Vertreter der beteiligten Bands vor Ort und würdigte vor allem das Ambiente und die Stimmung auf dem Nippeser Bürgerfest.

Jetzt können die Verantwortlichen der Nippeser Bürgerwehr nur darauf hoffen, dass sich das aktuelle drückende Frühsommerwetter bis zur Veranstaltung, die in jecken 11 Tagen beginnt, fortsetzt. Denn dann wird die Neusser Straße in Köln-Nippes für zwei Tage wieder zur absoluten Feiermeile von Köln!

Ävver met Jeföhl e. V. verteilt insgesamt 11.444 €

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Ävver met Jeföhl e. V. verteilt insgesamt 11.444 €
Mai 282017
 

Foto: Andreas Klein

„Vun Karnevaliste för Karrnevaliste und Fründe“, unter diesem Motto haben wir am Elften im Elften 2016 im großen Sartory Saal mit vielen netten Freunden die Eröffnung der Session gefeiert. Dank der großzügigen Unterstützung der Künstler und unserer Werbepartner konnten wir einen sehr schönen Erlös erzielen, den wir sozialen Projekten zur Verfügung stellen.

Ein Scheck in Höhe von € 5.000 geht an den Bunten Kreis Rheinland, der seit 2003 sozialmedizinische Nachsorge für Familien mit früh- und risikogeborenen Kindern, sowie chronisch- und schwerkranken Kindern leistet. Ein interdisziplinäres Team aus Kinderkrankenschwestern, Sozialpädagogen und Psychologen begleitet die Familien nach ihrer Zeit im Krankenhaus und stellt eine nachhaltige medizinische Versorgung sicher.

Mit € 3.000 unterstützen wir den Kalker Kindermittagstisch, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, an jedem Wochentag 80 bis 120 Kinder mit einem warmen Mittagessen zu versorgen. Hausaufgabenbetreuung, ein Sportprogramm, Antiaggressionstraining und ein Musikprogramm runden die Arbeit des Kalker Kindermittagstisch ab.

Eine Spende von € 2.000 geht an den Deutschen Kinderhospizverein e.V. für die Verwendung im ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Köln. Der Dienst begleitet Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden oder lebensbedrohlichen Erkrankung und bildet dazu ehrenamtliche Helfer aus, die häufig über Jahre betroffene Familien in ihrem Lebensumfeld begleiten.

Schon im November 2016 haben wir den Deutsch-Ukrainischen Verein Marburg Oboz Plus e.V. mit € 1.000 unterstützt, für die Beschaffung von Winterkleidung für Kinder, und € 444,44 gingen an die Matthias Scherz Stiftung.

Neuer Kommandant bei „Jan von Werth“

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Neuer Kommandant bei „Jan von Werth“
Mai 272017
 

Fotos: Reiter-Korps Jan von Werth

Am Dienstag, den 23. Mai 2017, fand unter der Leitung des Vorsitzenden und Korpskommandanten Frank Breuer die Mitgliederversammlung des Reiter-Korps „Jan von Werth“ statt. Dabei wurde Horst Eichholz (39) zum neuen Kommandanten gewählt. Er war von 2004 bis 2008 Tanzoffizier der KG und danach Wachführer. Horst ist verheiratet, hat zwei Kinder, und ist als selbstständiger Meister für Heizungsbau und Installation tätig.

aktueller Vorstand

Für seine großen Verdienste für das Traditionskorps und für seine langjährige Tätigkeit im Vorstand wurde Ralf Halemeier zum Ehren-Senatspräsidenten ernannt.

Neu in den Geschäftsführenden Vorstand gewählt wurden Robert Lützeler als Stellvertretender Vorsitzender und Martin Krämer als Schriftführer.

Weiterhin wurden gewählt: Achim Mettlach als Senatspräsident, Dr. Martin Müser als Schwadronsführer des Feldkorps, Bernhard Harf als Schwadronsführer der Reiterschwadron und Horst Köhler als Schwadronsführer des Dragoner-Artillerie-Korps.

(Quelle: Pressemitteilung des Reiter-Korps Jan von Werth)

Alles neu macht der Mai

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Alles neu macht der Mai
Mai 222017
 

Fotos: Kölsche Domputzer

Am 20.05.2017 startete ab 18 Uhr unsere alljährliche Veedelsparty. Getreu nach dem Kinderlied – Alles neu macht der Mai – kombiniert mit traditionellen Elementen konnten wir unsere Gäste zu einem völlig neuen Sommerfest begrüßen. Erstmalig fand nämlich die Party auf der Außenanlage des Schützenheims in der Bertoldistr. statt. Dies eröffnete viele neue Möglichkeiten.

Für das leibliche Wohl sorgte u.a. unser Geschäftsführer (Henrik Schilli). Er stand am Grill und grillte für unsere Gäste z. B. sämtliche Würstchen, Spieße, Puten- und Nackenstakes. Sogar an unsere Curry-Wurst Liebhaber wurde gedacht. An der Salatbar konnten die Gäste aus sieben verschiedenen Salaten wählen. Zu Klassikern wie Kartoffel-, Nudel- oder Gurkensalat gab es auch u.a. Griechischer- oder Italienischer Nudelsalat. Da hatte so manch einer die Qual der Wahl. An der Theke halfen uns 12 Mitglieder des Tanzcorps Steinenbrücker Schiffermädchen.

Franz Theißen am Mikrofon

Durch den Abend führte auch zum ersten Mal unser 1.Vorsitzende – Franz Theißen (Foto), dem seine Feuertaufe als Moderator mit Bravur gelungen ist. Er begrüßte u. a. unsere Gäste und Freunde Monika Busbach aus Hamm, die Schützenbrüderschaft Mülheim und die Fründe us Colonia.

Besonders gedankt wurde unserem Trainerpaar Claudia und Aldo Minervino, die mit Herzblut zwei Tanzgruppen trainieren. Dies ist definitiv eine besondere Leistung.

v.r. Aldo Minervino – Franz Theißen – Claudia Minervino

Der Abend wurde auch durch seine Live Acts zu einer gelungenen Feier. Den Beginn machte Ne Spetzboov mit Ne Frechdachs. Beide schafften es, dass keiner mehr auf seinem Stuhl saß und sich zu griechischen Klänge an einem Sirtaki versuchten. Weiter ging es mit Karin Katharina Köppen, die mit ihrer Stimme zu Heimatklängen zum Schunkeln animierte. Als Finale kamen unsere alten Freunde – die Filue. Zu ihren Toten Enten Parodien macht jeder mit und da denkt auch keiner ans nachhause gehen. Ohne diversen Zugaben kommt die Band bei den Domputzern nicht mehr von der Bühne.

Mit der Verlosung der Tombolagewinne und der Ziehung von den Gewinnspiel-Gewinnern wurde das offizielle Programm beendet. Hier hatte jeder Gewinner quasi ein Hauptgewinn. Als Preise gab es u. a. hochwertigen Wein, Karten zu unseren Sitzungen, zwei Tischgrills oder Essensgutscheine für das Gildenbrauhaus. Danach wurde noch bis weit in die Nacht zur Musik von DJ Renni gefeiert und getanzt.

(Quelle: Pressemitteilung der K.G. Kölsche Domputzer)

RheinBrand-Festival macht Troisdorf zum kölschen Hotspot im Sommer 2017

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für RheinBrand-Festival macht Troisdorf zum kölschen Hotspot im Sommer 2017
Mai 122017
 

Foto: Andreas Klein

Am Pfingstsamstag, dem 3. Juni 2017, findet das „RheinBrand Festival“ erstmalig in Troisdorf statt. Auf dem Open-Air-Gelände der Stadthalle Troisdorf geben sich die Größen der kölschen Popmusik die Klinke in die Hand.

In diesem Jahr sind Cat Ballou, die Klüngelköpp, die Paveier, Querbeat, Kasalla und Miljö mit dabei. Das „Kölsche-Sommer-Open-Air“ ist ein Event für die ganze Familie. Damit auch die Kleinen nicht zu kurz kommen, gibt es neben den Musik-Acts ein buntes Rahmenprogramm, unter anderem mit einer Hüpfburg, auf dem Festivalgelände.

Das Programm startet bereits um 14:30 Uhr und endet gegen 22:00 Uhr. Beim „RheinBrand Festival“ kommen die Besucherinnen und Besucher voll auf ihre Kosten, denn die Spieldauer aller Bands liegt über der Länge ihrer üblichen Kurzprogrammen und beträgt rund eine Stunde pro Band. Die Moderation des Festivals übernimmt Lukas Wachten.

„Ein Festival in dieser Form war hier längst überfällig. Die Gegebenheiten und der Standort sind perfekt. Troisdorf ist eine Wunsch-Location für uns!“, erklärt Stefan Wolter. Er ist zusammen mit Christian Peters Geschäftsführer der Konzertagentur FiveEntertainment. Sie hat das Festival ins Leben gerufen und veranstaltet dies in Zusammenarbeit mit der Stadt Troisdorf. „Die Gäste werden
einen unvergesslichen Tag erleben. Mit der Zusage insbesondere von Kasalla, Cat Ballou und Querbeat haben wir die derzeit aktuellen kölschen Top-Acts auf der Bühne“, so Christian Peters.

Das Angebot an Getränken uns Speisen auf dem Gelände wird vielfältig sein.

Der Vorverkauf läuft sehr gut. Aktuell gibt es keine tausend Tickets mehr. Der Veranstalter schätzt das alle Karten im Vorverkauf ausverkauft sein werden, und es keine Tages-/ Abendkasse mehr geben wird. Tickets kosten 26,- Euro zzgl. Gebühren, für Kinder & Jugendliche bis 16 Jahre 17,- Euro zzgl. Gebühren und Kinder bis 10 Jahre haben freien Eintritt! Für Gruppen gibt es 11 Tickets zum Preis von 10 Tickets.

Das „RheinBrand-Festival“ ist ein Musikfestival, bei dem jedes Jahr unter wechselndem Motto eine Vielzahl von Künstlern verschiedener Musikrichtungen auftreten werden.

Koot un spack – Klaaf us Kölle

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Koot un spack – Klaaf us Kölle
Apr 302017
 

Mitgliederversammlung der Medienklaafer

Bei der Mitgliederversammlung am 05. April 2017 im Hotel Coellner Hof wurde der Vorstand für vier Jahre gewählt:

• Baas Georg Steinhausen, GKG Greesberger Köln von 1852 e.V.
• Schatzmeister Jürgen Knaack, KG Schlenderhaner Lumpe e.V.
• Schriftführer Wilfried Schmitt, KKG Blomekörfge 1867 e.V.

(Quelle: Pressemitteilung der Medienklaafer)


Kölsche Musik Bänd Kontest bis in den Juni

Das Teilnehmerfeld für den „Kölsche Musik Bänd Kontest“ 2017 steht fest. Aus 43 Bewerbungen aller Stilrichtungen (Rock, Pop, Blues, Hardrock, Liedermacher, Swing, Karneval und und und …) musste die Jury die 12 Teilnehmer herausfischen, die ihrer Meinung nach beim diesjährigen Kontest auf die Bühnen der vier Ausrichter-Kneipen gehören – keine leichte Aufgabe! Dies sind die Starter beim KMBK aus der Kölschen Musikszene:

BREAKING JECK, DIE BAEND, DREI AHLE UN NE ZIVI, GÄNG LATÄNG, HINGERHOFF, KING LOUI, KÖBESSE, KÖLSCHRAUM, MÜLLER, PIMOCK, ROXXY, STÄÄNE

Unser Jury besteht u. a. aus: Bömmel Lückerath (Bläck Fööss), Isabell Classen (Sösterhätz), Björn Heuser, Clemens Roer (vom Sieger des 1. Kontests: Dave Zwieback), JP Weber, Sven Welter (Paveier), Peggy Sugarhill (Rockemarieche, The Cool Cats), Sepp Ferner (Cöllner)

Die Termine für den Kontest:

27.04. – Ubierschänke: KÖLSCHRAUM, DREI AHLE UN NE ZIVI, ROXXY
08.05. – Piranha: PIMOCK, STÄÄNE, DIE BAEND
15.05. – Chlodwig Eck: HINGERHOFF, BREAKING JECK, KING LOUI
22.05. – Mollwitz: GÄNG LATÄNG, KÖBESSE, MÜLLER
09.06. – Alteburg: FINALE

Das Publikum stimmt mit ab. Sein Voting fließt zu 50% in das Endergebnis ein. Die anderen 50% steuert die Jury bei. Der Finalsieger erhält den „Loss mer singe“-Förderpreis der Kreissparkasse Köln, und damit die Möglichkeit zu einer professionellen und von einem Produzenten begleitete Studioproduktion.

Als zweiten Preis gibt es einen Gutschein aus dem Hause Tonger im Wert von 250€ plus 500€ vom „Loss mer singe e.V. “ Der dritte Gewinner erhält ein Bandessen in der Lokalität Mollwitz.

(Quelle: Pressemitteilung von „Loss mer singe e. V.“)


Neuer Senatsvorstand bei der KKG Blomekörfge 1867 e. V.

Bei der Senatsversammlung des Senates der KKG Blomekörfge 1867 e.V. – am 10. April 2017 – wurde der Senatsvorstand neu gewählt, nachdem sich Reinhold Masson nicht mehr zur Wahl gestellt hat.

In den Senatsvorstand gewählt wurden

• Uschi Teuber als Senatspräsidentin
• Hans Kürten als Senats-Vizepräsident
• Bernhard Schilde als Senats-Schatzmeister

Damit zeigen wir auch als Senat einer Kölner Karnevalsgesellschaft wieder einmal die Gleichberechtigung im ‚Kölsche Fasteleer‘ und stellen als erste Familiengesellschaft eine Frau an die Spitze des Senates. In unserer Familiengesellschaft wurde schon immer die Gleichberechtigung großgeschrieben.

Ein herzliches Dankeschön gilt Reinhold Masson für seine geleistete Arbeit als Senatspräsident.

(Quelle: Pressemitteilung der Kölner K.G. Blomekörfge)


Jahreshauptversammlung der K.K.G. Blomekörfge: Vorstand bestätigt

Die Mitglieder der KKG Blomekörfge 1867 e.V. haben auf ihrer Jahreshauptversammlung am 12.04.2017 im Brauhaus ‚Em Kölsche Boor‘ den Geschäftsführenden Vorstand und für die kommenden drei Jahre einstimmig in die Ämter gewählt:

Geschäftsführender Vorstand

Präsident: Reinhold Masson
1. Vorsitzender: Dietmar Teuber
Geschäftsführer: Wilfried Schmitt
Schatzmeister: Bernhard Schilde
Literat: Volker Hochfeld

Aufgrund einer Satzungsänderung vom 25.10.2016 wurde der Geschäftsführende Vorstand auf fünf Personen verkleinert. Wir bedanken uns bei Hansjörg Ulrich und Hans Kürten für ihre geleistete Arbeit im Vorstand.

(Quelle: Pressemitteilung der Kölner K.G. Blomekörfge)


Die neue Marie der Blauen Funken: Marie Steffens

Foto: Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V./Michael Nopens

Bereits wenige Tage nach Karneval begann die Suche nach einer neuen Marie bei den Blauen Funken und schon kurze Zeit später startete das “Tanztraining“, wie das Vortanzen der Bewerberinnen und Bewerber um die Position der Marie und des Tanzoffiziers der Blauen Funken intern bezeichnet wird. Aus einer großen Anzahl von Mitstreiterinnen kristallisierte sich sehr schnell eine hervorragende Kandidatin heraus und so konnte Korpskommandant Thomas Klinnert am 26. April 2017 während eines Gesellschaftsabends im Peters Brauhaus stolz die neue Marie der Blauen Funken vorstellen:

Marie Steffens hatte sich in dem hochkarätigen Auswahlverfahren durchgesetzt und wird ab sofort zusammen mit Tanzoffizier Nicolas Bennerscheid die Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. als Tanzpaar repräsentieren.

Marie Steffens (19) wurde 1997 in der Kölner Südstadt geboren und kann bereits auf eine beachtliche tänzerische Erfahrung im Karneval zurückblicken. Bereits mit sechs Jahren begann sie mit dem karnevalistischen Tanzsport in einer Kindertanzgruppe, die sich später dem Garde Corps Blau Gelb Colonia 2002 e.V. anschloss. Im Jahr 2014 wechselte sie zu den “Kölschen Harlequins“ der KG Alt Köllen vun 1883 e.V. und repräsentierte die Gesellschaft in den letzten beiden Jahren mit ihrem Tanzpartner als Tanzpaar. Es war immer einer ihrer Kindheitsträume, Tanzmariechen in einem Kölner Traditionskorps zu werden. Dieser Traum wird nun Realität!

Sie studiert an der Universität in Köln in einem Lehramtsstudiengang und ist mit ihrem Wohnsitz der Stadt Köln treu geblieben.

Die Blauen Funken sind stolz auf ihre Marie Marie Steffens und ihren Tanzoffizier Nicolas Bennerscheid und freuen sich darauf, mit den beiden in der neuen Session viel Spaß und Freude auf den Bühnen in und um Köln zu verbreiten.

(Quelle: Pressemitteilung der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e. V.)


Foto: De Höppemötzjer e. V.

Neues Tanzpaar der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ e. V.

Hiermit möchte ich Ihnen unser neues Tanzpaar ab der Session 2017/2018 vorstellen. Unter vielen qualitativ guten Kandidaten hat sich ein neues Paar herauskristalisiert welches bestmöglichst an die Erfolge unseres alten Tanzpaares Mona Schauer und Simon Seidel anknüpfen kann.

Wir freuen uns darauf in der neuen Session, mit Melisa Menderes als Tanzmarie und Niklas Wilske als Tanzoffizier durch die Säle Kölns zu ziehen und das Publikum zu begeistern. Wir wünschen unserem neuen Tanzpaar gemeinsam mit der ganzen Gruppe für die Zukunft alles Gute!

(Quelle: Pressemitteilung der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“)