Kleines Prinzenessen der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e.V.

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Kleines Prinzenessen der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e.V.
Feb 122019
 

Fotos: Michael Bungart

Auf der 12.Etage in der „LAB12 Bar“ des Hotels Pullman Cologne in Köln, hießen die KKG Fidelen-Zunftbrüder von 1919 e.V. ihre Gäste beim Sektempfang herzlich willkommen. Dann ging es in den großen Saal Belvedere hoch über den Dächern von Köln mit Blick auf den Dom, wo Präsident Theo Schäfges das „Kleine Prinzenessen“ eröffnete.

Mit lieben Worten begrüßte er neben Mitgliedern und Freunden der Zunft, auch einige ehemalige Dreigestirne mit ihren Partnerrinnen sowie die Ehrengäste, Frau Elfi Scho-Antwerpes,1.Bürgermeisterin der Stadt Köln, Wolfgang Bosbach (ehemaliger Politiker) mit Ehefrau Sabine und Marie-Luise Marjan (Mutter Beimer aus der Lindenstraße).

Et Klimpermännche

Dann sorgte „Et Klimpermännchen“ (Thomas Cüpper) mit seiner Quetsch für Unterhaltung und brachte das Publikum mit seinem witzigen Humor und seinen Krätzchen immer wieder zum Lachen. Viel Applaus und die Zugabe durften nicht fehlen.

Der Präsident Theo Schäfges bat dann die ehemaligen Dreigestirne auf die Bühne. Der Präsident Konstantin Brovot der Traditionsgemeinschaft übernahm dann das Wort und bedankte sich recht herzlich in Namen aller Ehemaligen Tollitäten für diese Einladung. Nicht alle Dreigestirne konnten in diesem Jahr der Einladung folgen, da sie durch Krankheit – oder anderen Verpflichtungen verhindert waren. Vizepräsent Ingo Pohlkötter verlieh dann den diesjährigen Sessionsorden 2019 an die ehemaligen Dreigestirne.

Der erste Gang des drei gängigen Menüs, wurde serviert und bevor dann das amtierende Dreigestirn 2019 mit Prinz Marc I. (Marc Michelske) Bauer Markus (Markus Meyer) sowie Jungfrau Catharina (Michael Everwand) mit Ihrem Gefolge, vom Präsident Schäfges auf der Bühne begrüßt wurde.

Anschließend kam noch ein Überraschungsgeschenk von René Weber Konditormeister aus der Eifel, er überreichte jedem der Tollitäten eine Torte, der besonderen Art….

Nach dem das Dreigestirn an verschiedenen Tischen Platz nahm, wurde der Hauptgang serviert.

Für ausgelassene Stimmung sorgte danach die Musikgruppe „Planschemalöör“ und das Publikum sprang von den Stühlen und feierte kräftig mit.

Für ein gemeinsames Fotoshotting bat Schäfges nochmals das Kölner Dreigestirn mit deren Frauen und Gefolge auf die Bühne. Schäfges ließ es sich nicht nehmen, auch den Damen der Tollitäten den diesjährigen Damenorden zu verleihen.

Dann bedankte er sich beim Dreigestirn sowie auch bei seinem Vorstand und ein schöner Abend ging zu Ende.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)

„DANZJEDÖNS – Jeck op Blömche“ wird …

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für „DANZJEDÖNS – Jeck op Blömche“ wird …
Feb 122019
 

Fotos: Johannes Oak

Am Samstag 9. Februar 20 Uhr startete die Kölner KG Blomekörfge 1867 e.V. mit dem DANZJEDÖNS die Karnevalsparty für junge und junggebliebene Karnevalsbegeisterte. Im sehr gut besuchten HERBRAND´s mitten in Ehrenfeld tanzten, schunkelten und wibbelten die Jecken bis in die frühen Morgenstunden.

cat ballou

Gleich zu Beginn erhielt das DANZJEDÖNS unerwarteten Besuch: die Jugendtanzgruppe der KG „Blau Weiss“ Sinnersdorf 1987 e.V. zeigte, was sie in vielen Trainingsstunden gelernt haben. Ein gelungener Einstand für alle Karnevalsfreunde. Anschließend heizte DJ Christian Utsch den Gästen ein und fand immer wieder eine tolle Abstimmung zwischen Tanz- und Schunkelmusik.

Gegen 00:30 Uhr stand der Höhepunkt des Abends auf der Bühne: Cat Ballou hatte Lust, Zeit und Spaß und rockte das HERBRAND´s. Die Jecken forderten und bekamen mehrere Zugaben.

Moderatorin Carina Autermann und der Literat der Kölsche Figaros, Marco Köhler, hatten im Laufe des Abends eine besondere Info für die Jecken. Am 15. Februar 2020 startet das DANZJEDÖNS der KKG Blomekörfge 1867 e.V. und der HAIRJECK der K.G. Kölsche Figaros e.V. als gemeinsame Veranstaltung „HAIRJEDÖNS – Jecke Danz-Party“.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)

Bürgergarde blau-gold ernennt amtierendes Dreigestirn zu Ehrenleutnant

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Bürgergarde blau-gold ernennt amtierendes Dreigestirn zu Ehrenleutnant
Feb 112019
 

Foto: Andreas Klein

Im ausverkauften Festsaal der Sartory-Betriebe feierte am gestrigen Sonntagnachmittag die Bürgergarde blau-gold ihre diesjährige Mädchensitzung. Zur Eröffnung zog das Korps der Bürgergarde gemeinsam mit der gesellschaftseigenen Kinder- und Jugendtanzgruppe „Tanzmäuse“ auf die Bühne. Hierbei wurde der Mariechentanz der Mutter von Tanzoffizier Marc Nelles gewidmet, die ihren Geburtstag im Kreise der blau-goldenen Familie feierte.

Mit den Höhner ging es weiter im Programm, die Hit auf Hit brachten und die Mädels damit von den Stühlen rissen. Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ sorgte für Lachsalven mit seinem jecken Vortrag. Marita Köllner, deren Pin in dieser Session der absolute Verkaufsschlager war und bereits weit vor der Session ausverkauft ist, begeisterte die jecken Mädcher mit ihren Liedern. Ingrid Kühne als „De Frau Kühne“ strapazierte noch einmal die Lachmuskeln, bevor es mit „cat ballou“ und deren Liedern in die Pause ging.

Das Kölner Kinderdreigestirn und das Kölner Dreigestirn zogen zu Beginn der zweiten Abteilung gemeinsam auf die Bühne. Im Rahmen des Auftritts wurden Prinz Marc. I., Bauer Markus und Jungfrau Catharina zu Ehren-Leutnants der Bürgergarde blau-gold ernannt. Mit Martin Schopps, den Klüngelköpp, der StattGarde Colonia Ahoj und Kasalla feierten die jecken Mädcher in blau-gold bis in den frühen Abend hinein …

Bürgergarde blau-gold ernennt amtierendes Dreigestirn zu Ehrenleutnant

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Bürgergarde blau-gold ernennt amtierendes Dreigestirn zu Ehrenleutnant
Feb 112019
 

Foto: Andreas Klein

Im ausverkauften Festsaal der Sartory-Betriebe feierte am gestrigen Sonntagnachmittag die Bürgergarde blau-gold ihre diesjährige Mädchensitzung. Zur Eröffnung zog das Korps der Bürgergarde gemeinsam mit der gesellschaftseigenen Kinder- und Jugendtanzgruppe „Tanzmäuse“ auf die Bühne. Hierbei wurde der Mariechentanz der Mutter von Tanzoffizier Marc Nelles gewidmet, die ihren Geburtstag im Kreise der blau-goldenen Familie feierte.

Mit den Höhner ging es weiter im Programm, die Hit auf Hit brachten und die Mädels damit von den Stühlen rissen. Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ sorgte für Lachsalven mit seinem jecken Vortrag. Marita Köllner, deren Pin in dieser Session der absolute Verkaufsschlager war und bereits weit vor der Session ausverkauft ist, begeisterte die jecken Mädcher mit ihren Liedern. Ingrid Kühne als „De Frau Kühne“ strapazierte noch einmal die Lachmuskeln, bevor es mit „cat ballou“ und deren Liedern in die Pause ging.

Das Kölner Kinderdreigestirn und das Kölner Dreigestirn zogen zu Beginn der zweiten Abteilung gemeinsam auf die Bühne. Im Rahmen des Auftritts wurden Prinz Marc. I., Bauer Markus und Jungfrau Catharina zu Ehren-Leutnants der Bürgergarde blau-gold ernannt. Mit Martin Schopps, den Klüngelköpp, der StattGarde Colonia Ahoj und Kasalla feierten die jecken Mädcher in blau-gold bis in den frühen Abend hinein …

Reiter-Korps Jan von Werth feiert „hinger d´r Britz“

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Reiter-Korps Jan von Werth feiert „hinger d´r Britz“
Feb 112019
 

Foto: Reiter-Korps Jan von Werth

Als das Reiter-Korps Jan von Werth sein neues Format „Hinger d´r Britz“ in der letzten Session ankündigte, konnte viele Jecken damit nichts anfangen: Quasi eine Herrensitzung und eine Mädchensitzung in einem Raum, getrennt durch eine „Britz“ – und nach der Pause geht es dann als gemischte Kostümsitzungsparty weiter im Programm. Kann das funktionieren?

Micky Brühl Band

Die Antwort wurde am gestrigen Sonntag geliefert: Ja, das kann nicht nur funktionieren – das funktioniert hervorragend! Der Ostermann-Saal der Sartory-Betriebe war gut gefüllt, als um 11 Uhr Marita Köllner die Bühne betrat und die Jecken mit ihren Hits zum Feiern animierte. Beim nächsten Auftritt wurde es dann komplett jeck: Für die Seite mit den Mädels war Ingrid Kühne als „De Frau Kühne“ engagiert – und gleichzeitig sollte J.P. Weber die Herren unterhalten. Dass diese Konstellation darin endete, dass Kühne und Weber sich gegenseitig auf der Bühne aufs Korn nahmen, war von Literat Stefan Kühnapfel genau so gewollt. Die Jecken hatten ihren Spaß! Querbeat machte die Saalteilung weniger Probleme, während Guido Cantz und Bernd Stelter mit der ungewohnten Anordnung gekonnt spielten.

Nach einer kurzen Umbaupause war anschließend die „Britz“ verschwunden und auch einige Stehtische aus dem Saal entfernt. Jetzt konnte gemeinsam gefeiert werden. Die StattGarde Colonia Ahoj, die Räuber, die Micky Brühl Band, Kasalla und die neue Formation „Eldorado“ liessen die Jecken tanzen und feiern. Nach dem Programmende ging die Party mit DJ Henry im Saal weiter bis in den späten Abend hinein …

Erste Ausgabe der Mädchensitzung der Roten Funken im Maritim Hotel

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Erste Ausgabe der Mädchensitzung der Roten Funken im Maritim Hotel
Feb 112019
 

Fotos: Andreas Klein

Im Maritim Hotel fand am gestrigen Sonntag die erste Ausgabe der Mädchensitzungen der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e. V. (kurz: Rote Funken) statt. Den jecken Mädcher wurde ein Top-Programm geboten, welches vom Korps der Roten Funken auch eröffnet wurde.

Den Korpsaufzug nutzte Funken-Präsident Heinz Günther Hunold, um auf die Sammelaktion der Roten Funken mit der „Kötterbüchs“ aufmerksam zu machen: Die Roten Funken sammeln in dieser Session auf den Straßen Kölns für ein Hilfsprojekt des Sozialdienst Katholischer Frauen (SKD), das sich um obdachlose Kölnerinnen kümmert. Hunold forderte die Besucherinnen der Sitzung auf: „Wenn nur jede von Ihnen einen Euro in die Kötterbüchs steckt, dann haben wir am Ende der Veranstaltung schon wieder 1.600 € für den guten Zweck gesammelt.“

Marita Köllner

Marita Köllner begeisterte die Damen anschließend mit ihrem Vortrag, so dass keine mehr auf ihrem Sitzplatz blieb. Ingrid Kühne als „De Frau Kühne“ sorgte für erste Lacher im Saal. Bei den Hits der Klüngelköpp war anschließend wieder Stehparty bei den Mädels angesagt, bevor Dave Davis als „Motombo Umbokko“ die Lachmuskeln wieder strapazierte. Das Kölner Dreigestirn machte den jecken Mädcher seine Aufwartung. Mit BRINGS, Bernd Stelter, der StattGarde Colonia Ahoj und zum Finale den Höhner feierten die Damen bis in den frühen Sonntagabend hinein …

Härekommers der Altstädter lockte wieder mit Hämmchen und tollem Programm

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Härekommers der Altstädter lockte wieder mit Hämmchen und tollem Programm
Feb 112019
 

Fotos: Andreas Klein

Wenn größere Männergruppen in schwarzen Anzügen, Litewkas oder auch nur mit Jeans und Jacket am Sonntagmorgen in Richtung Gürzenich strömen, dann ist garantiert wieder eine der traditionellen Herrensitzungen am Start. Am gestrigen Sonntag waren es die Altstädter Köln, die zu ihrem Härekommers in das alte, städtische Ballhaus geladen hatten.

Nach der Begrüßung durch Präsident Hans Kölschbach unterhielten das Orchester Markus Quodt und Udo Müller, der „Tünnes“ aus dem Hänneschen-Thiater, unterhielten die Gäste bis zum gemeinsamen Essen. Traditionell gab es für die Herren ein leckeres Hämmchen mit Sauerkraut und Pürree. Im Anschluß an die deftige Stärkung zog das Korps der Altstädter Köln unter dem klingenden Spiel des Regimentsspielmannszug in den Saal ein.

Guido Cantz

Beim Auftritt von Guido Cantz gab es einen unfreiwilligen Lacher: Guido berichtete davon, dass viele Fußballspieler ja jetzt tättowiert wären und fragte die Saalkapelle, ob einer der Musiker auch ein Tattoo hätte – das verneinen der Musiker brachte aber den Sohn von Hans Kölschbach auch den Plan: „Papa, Du hast doch eines!“ Guido Cantz konnte vor lauter Lachen seinen Vortrag nicht fortführen, der Saal tobte – und Kölschbach wünschte sich ein Loch im Bühnenboden herbei, durch das er Verschwinden konnte! Nachdem Guido sich wieder beruhigt hatte, fragte er noch nach: „Wo genau hat dein Papa denn das Tattoo?“, doch die Antwort blieb aus!

Mit den Klüngelköpp, Dieter Röder als „Ne Knallkopp“, den Domstürmer, Bernd Stelter, den Höhner und zum Finale den Cheerleader des 1. FC Köln unterhielten die Herren bis in den Nachmittag hinein …

K.G. „Kölle bliev Kölle“ lud wieder zum legendären Frühschoppen nach Sülz

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für K.G. „Kölle bliev Kölle“ lud wieder zum legendären Frühschoppen nach Sülz
Feb 112019
 

Foto: Andreas Klein

Mittlerweile ist der Frühschoppen der K.G. „Kölle bliev Kölle“, der im Theatersaal der Caritas an der Zülpicher Straße stattfindet, kein Geheimtipp mehr: Immer mehr Jecken aus nah und fern treffen sich, wie am gestrigen Sonntagmorgen, zum Stelldichein der Tanzgruppen und Tollitäten, um mit der K.G. in deren Veedel volkstümlichen Karneval zu feiern.

Pünktlich um 11 Uhr eröffneten Präsident Wilfried Pfeifer und Vizepräsident Armin Kastleiner die Veranstaltung. Als erster Programmpunkt durfte schon traditionell die Kinder- und Jugendtanzgruppe „KG Eulchen“ aus Frechen-Habbelrath, die sich vor ein paar Jahren der K.G. „Kölle bliev Kölle“ als Ehrentanzcorps angegliedert haben, die Veranstaltung mit ihren Tänzen eröffnen. Bei dem nachfolgenden Tanzcorps des Geselligkeitsverein „Freundschaft“ aus Frechen-Hücheln war bereits der Einmarsch eine Tanzshow: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zogen tanzend in den Saal ein – und begeisterten alleine schon damit die Jecken im Saal! Die dritte Tanzdarbietung des noch jungen Vormittags war die Tanzgruppe „Flotte Horremer“ aus Kerpen-Horrem, die in Köln mit der K.G. „Kölsche Rotshäre“ kooperiert.

Alex Radigk, Frontmann der Band „Los Rockos“ aus Brühl bei Köln, brachte den Saal mit seiner Interpretation von kölschen Leedcher den Saal zum Schunkeln. Mit der Kindertanzgruppe aus Ründeroth ging es weiter im Programm. Für eine volle Bühne und viel Musik sorgten die Domstädter Köln, die schon fast zum Inventar der Veranstaltung gehören.  Die Tanzgruppe des Karnevalsverein Bielstein zeigten dann wieder eine erstklassige tänzerische Leistung, die auch von der Tanzgruppe „Winzer & Winzerinnen vun d´r Bottmüll“ gezeigt wurde. Der Karnevalsprinz von Frechen stattete der Gesellschaft und deren Gästen noch einen Besuch ab, bevor es am Nachmittag mit dem Auftritt der Ehrengarde Frechen dem Ende entgegen ging …