30. Benefizveranstaltung des KrK

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für 30. Benefizveranstaltung des KrK
Feb 012016
 
Fotos: Andreas Klein

Fotos: Andreas Klein

Seit 30 Jahren veranstaltet der „Kreis rheinischer Karnevalisten“, wie man seit ein paar Jahren offiziell heißt, eine Benefizveranstaltung in „Zoch´s Bistro“ im Bezirksrathaus Mülheim. Gegen den Kauf einer „Spendenkarte“ kann man hier fünf Stunden lang bekannten und weniger bekannten Karnevalskünstlern lauschen und damit Gutes tun. Der Erlös der Veranstaltung ging auch in diesem Jahr wieder an Zartbitter e. V., einer Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen, sowie an das Schlaflabor im Kinderkrankenhaus Köln-Porz.

In den Dienst der guten Sache stellten sich unentgeltlich (!) neben dem Kölner Dreigestirn die Redner Heinz Pohl jr. als „Paul Posthorn“, Axel Höfel als „Ne kölsche Köbes“ und Jupp Menth als „Ne kölsche Schutzmann“ sowie musikalisch die Jungen Trompeter, die Domstadtbande, die Altreucher, die Vajabunde, Kölschraum, Joker Colonia und zum ersten Mal das Musikkorps „Schwarz-Rot Köln“. Das Musikkorps war heute zahlenmäßig durch eine Grippe stark dezimiert. Trotzdem konnten die junge Musikerinnen und Musiker, deren Keimzelle das Musikkorps der Bundeswehr ist, die Gäste im heimeligen Bistro begeistern. Für die Darbietung, auch in personell gerade schwieriger Besetzung, gab es die erste und einzige Rakete des heutigen Tages! Und die feste Zusage des Musikkorps, dass man beim nächsten KrK-Benefiz am 19. Februar 2017 in Zoch´s Bistro mit allen Mann vorbeikommt – auch wenn es dann richtig knubbelig im Bistro von Helmut Zoch werden wird!

IMG_9064

IMG_9067

IMG_9070

Herrenfrühschoppen der Große Allgemeine

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Herrenfrühschoppen der Große Allgemeine
Feb 012016
 
Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

An neuer Wirkungsstätte, im SION Brauhaus in der Nähe des Alter Markt, auf dem am kommenden Donnerstag der Straßenkarneval eröffnet wird, feierte die Große Allgmeine K.G. am heutigen Vormittag ihren traditionellen Herrenfrühschoppen. Man wollte mit der Veranstaltung wieder in ein Brauhaus, um den Herrenfrühschoppen wieder volkstümlicher zu gestalten. Und das geht in einem Brauhaus bei frisch gezapften Kölsch natürlich besser als in einem Saal mit Weinzwang.

Die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Flöhe der Große Allgemeine K.G.“ eröffnete den Herrenfrühschoppen. Zwischendurch zog das Kölner Kinderdreigestirn auf die Bühne und begrüsste die jecken Herren. Jupp Menth als „Ne kölsche Schutzmann“ und Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ sorgten am heutigen Vormittag für die Lacher. Musikalisch unterhielten die Kalauer, die Boore und die Ratsbläser Köln die Männer.

Prunksitzung des RMD

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Prunksitzung des RMD
Feb 012016
 
Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

Das Rosen-Montags-Divertissementchen (RMD) ist ein der ältesten Kölner Karnevalsgesellschaften. Im Jahr 1861 gründete eine Gruppe junger Kaufleute die heutige Familiengesellschaft, um den Mitgliedern und Angehörigen „eine angenehme, saubere und humoristische Unterhaltung“ an den Sonntagen zwischen Neujahr und Karneval zu bieten. Diesem Grundsatz ist das RMD dahingehend treu geblieben, dass man an einem Sonntagnachmittag in der Session eine Prunksitzung durchführt.

Wegen der kurzen Karnevalssession musste das RMD in diesem Jahr erstmals aus dem angestammten Congress-Saal der Koelnmesse weichen. Hintergrund waren die eng getakteten Messetermine in der Koelnmesse; auf die Möbelmesse folgte wenige Tage später die Süßwarenmesse – und der Umbau in der Messe hätte die Durchführung der Sitzung behindert. Daher wechselte man in das Theater am Tanzbrunnen, welches nur wenige hundert Meter vom angestammten Saal entfernt liegt. Dort fühlte man sich sofort wohl, wie man uns mitteilte.

Eröffnet wurde der Nachmittag durch das Traditionskorps des Treuer Husar „blau-gelb“. Für erste Lacher sorgte Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“. Die Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ zeigte ihr tänzerisches Können. Die Bläck Fööss mit ihren Hits begeisterten, auch wenn für zwei erkrankte Bandmitglieder am heutigen Nachmittag Ersatzmusiker einspringen mussten. Geschichten von Murat, Kevin und Schantalle waren das Thema von Martin Schopps – und die jecken Gäste kamen aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Die Klüngelköpp brachte mit ihren Hits den Saal zum Schunkeln.

Nach der Pause zog das Korps der Bürgergarde „blau-gold“ in den Saal ein. Comedian und TV-Moderator Guido Cantz erhielt für seinen Vortrag schallendes Gelächter. Die Micky Brühl Band brachte mit der bewährten Mischung von neuen Songs und Evergreens der Band, deren Frontmann Micky Brühl lange Jahre war, in Partystimmung. Bernd Stelter sorgte am Abend noch einmal für Lachsalven, bevor das Kölner Dreigestirn das RMD und seine Gäste besuchte. Die Tollitäten erhielten für ihr Benefizprojekt eine Spende in Höhe von 550 € und Sachspenden zur Weitergabe an bedürftige Kinder. Zum Finale liessen es QUERBEAT noch einmal richtig Krachen!

Kinderkostümfest der Höhenhauser Naaksühle

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Kinderkostümfest der Höhenhauser Naaksühle
Feb 012016
 
Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

Frei nach dem Bläck Fööss-Klassiker „Pänz, Pänz, wo mer jeiht un steiht nur Pänz, Pänz, Pänz!“ wuselten heute hunderte Kids durch das Schützenheim am Thuleweg in Köln-Höhenhaus beim Kinderkostümfest der Höhenhauser Naaksühle. Als Erwachsener muss man teilweise echt aufpassen, dass man den Minis nicht unfreiwillig auf die Füsse tritt, denn die nehmen bei ihrem Kostümfest keine Rücksicht!

Neben einem kleinen Programm gab es für die Pänz Mitmach-Aktionen, bei denen kleine Preise gewonnen werden konnten. Außerdem sorgten eine Schminkecke, ein Glücksrad und die beliebten Fühlkisten für kindgerechte Unterhaltung. Und selbstverständlich gab es für die kleinen Gäste auch leckere Speisen und erfrischende Getränke zu volkstümlichen Preisen – und für die Eltern natürlich auch ein frisch gezapftes Kölsch, wenn gewünscht. Das Programm beinhaltete tänzerische Darbietungen von den „Ühlepänz“ der Höhenhauser Naaksühle und den „Flöhen der Große Allgemeine K.G.“, den Besuch des Kölner Kinderdreigestirns und den Zirkus Radelito, welcher die Pänz zum Mitmachen animierte.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Kostümwettbewerb, bei dem die schönsten Kostüme der kleinen Jecken ausgezeichnet wurden.

Härekommers der Altstädter Köln

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Härekommers der Altstädter Köln
Feb 012016
 
Foto: Andreas Klein

Foto: Andreas Klein

Traditionell mit dem Start des Härekommers konnten die anwesenden Herren im Kölner Gürzenich zuerst einmal eine Runde Karten spielen. Für die musikalische Untermalung dessen sorgte die Band „m.a.d. (music and dance)“. Das Angebot, zuerst eine Runde Skat oder ähnliches zu spielen, nehmen die Herren gerne an.

Vor dem gemeinsamen Essen zog das Korps der Altstädter Köln mit dem Regimentsspielmannszug in den Saal ein. Anschließend gab es zur Stärkung für den restlichen Nachmittag ein Hämmchen mit Püree und Sauerkraut. Thomas Cüpper alias „Et Klimpermännche“ konnte mit seinem Vortrag die Herren begeistern. Bernd Stelter sorgte anschließend für die ersten Lacher des heutigen Nachmittags. Das Tanzcorps der K.G. Sr. Tollität Luftflotte zeigte seine tänzerische Darbietung. Guido Cantz traf mit seinem Vortrag genau ins Schwarze und sorgte für Lachsalven bei den jecken Männern. Die Kapelle „Druckluft“, die Fauth Dance Company und die Räuber komplettierten das Programm für den kurzweiligen Nachmittag.

Im Laufe des Härekommers wurde Theo Nahring von der Nippeser Bürgerwehr zum Leutant der Reserve der Altstädter Köln ernannt.

31.01.: 30. Benefizveranstaltung des KrK

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für 31.01.: 30. Benefizveranstaltung des KrK
Jan 312016
 
Seit 30 Jahren veranstaltet der "Kreis rheinischer Karnevalisten", wie man seit ein paar Jahren offiziell heißt, eine Benefizveranstaltung in "Zoch´s Bistro" im Bezirksrathaus Mülheim. Gegen den Kauf einer "Spendenkarte" kann man hier fünf Stunden lang bekannten und weniger bekannten Karnevalskünstlern lauschen und damit Gutes tun. Der Erlös der Veranstaltung ging auch in diesem Jahr wieder an Zartbitter e. V., einer Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen, sowie an das Schlaflabor im Kinderkrankenhaus Köln-Porz.

31.01.: Härekommers der Altstädter Köln

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für 31.01.: Härekommers der Altstädter Köln
Jan 312016
 
Traditionell mit dem Start des Härekommers konnten die anwesenden Herren im Kölner Gürzenich zuerst einmal eine Runde Karten spielen. Für die musikalische Untermalung dessen sorgte die Band "m.a.d. (music and dance)". Das Angebot, zuerst eine Runde Skat oder ähnliches zu spielen, nehmen die Herren gerne an.

31.01.: Herrenfrühschoppen der Große Allgemeine

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für 31.01.: Herrenfrühschoppen der Große Allgemeine
Jan 312016
 
An neuer Wirkungsstätte, im SION Brauhaus in der Nähe des Alter Markt, auf dem am kommenden Donnerstag der Straßenkarneval eröffnet wird, feierte die Große Allgmeine K.G. am heutigen Vormittag ihren traditionellen Herrenfrühschoppen. Man wollte mit der Veranstaltung wieder in ein Brauhaus, um den Herrenfrühschoppen wieder volkstümlicher zu gestalten. Und das geht in einem Brauhaus bei frisch gezapften Kölsch natürlich besser als in einem Saal mit Weinzwang.