Prinzen-Garde Köln feiert letzte Sitzung der Session mit der Kostümsitzung im Gürzenich

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Prinzen-Garde Köln feiert letzte Sitzung der Session mit der Kostümsitzung im Gürzenich
Feb 142020
 

Foto: Andreas Klein

Mit ihrer dritten Kostümsitzung im großen Festsaal des Gürzenich zu Köln beendete die Prinzen-Garde Köln am gestrigen Abend ihren Sitzungsreigen für die Session 2019/2020. Im ausverkauften Saal wurde genau eine Woche vor Weiberfastnacht noch einmal richtig Saalkarneval gefeiert, bevor es dann nächsten Donnerstag auf die Straßen Kölns geht.

Selbstverständlich eröffnete das eigene Korps mit den Darbietungen von Regimentsspielmannszug, Tanzkorps und Tanzpaar die Veranstaltung. A pro po Tanzpaar: Sandra Wüst und Tommy Engel haben sich in ihrer ersten Session für das weiß-rote Begleitkorps des Prinzen in die Herzen nicht nur der Kameraden aus dem Korps getanzt. Die Beiden werden gemeinsam mit Kommandant Marcel Kappestein auf dem neuen Kommandantenwagen der Prinzen-Garde die Gruppe im Kölner Rosenmontagszug anführen.

Mit Guido Cantz gab es anschließend erste Lachkrämpfe im Saal. Bei den Liedern von Miljö feierten die bunt kostümierten Jecken und schunkelten im Takt. Eine besondere Überraschung gab es für Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“: Metzger wurde von der Prinzen-Garde zum Redner der Session ernannt. Danach besuchte natürlich auch das Kölner Dreigestirn das Begleitkorps seiner Tollität. Die drei Narrenherrscher wurden im Rahmen ihres Aufzugs zum Ehren-Major der Prinzen-Garde Köln ernannt. Volker Marx, langjähriger Adjudant der Jungfrau, wurde zum Ehren-Rittmeister ernannt. Marx will, wie es im karnevalistischen Buschfunk heißt, nach dem Rosenmontagszug 2020 sein Amt niederlegen.

Mit BRINGS, Bernd Stelter, der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“, der Band „Kasalla“ und zum Finale Star-Tenor Norbert Conrads mit „Am Dom zo Kölle“ ging die letzte Sitzung der Prinzen-Garde Köln nach Mitternacht zu Ende.

Mit „Wieß un Rut em Zims“ am Mittwoch vor Weiberfastnacht, der Jugendveranstaltung „jeckMARIE“ an Weiberfastnacht und dem „GardeDANZ“ am Karnevalssamstag stehen nun noch zwei Parties und ein großer Ball auf dem Programm. Und natürlich am Rosenmontag der große Zoch durch Kölle, hoffentlich bei strahlendem Sonnenschein!

Kölsche Grielächer starten in heiße Sitzungsphase mit Mädchensitzung

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Kölsche Grielächer starten in heiße Sitzungsphase mit Mädchensitzung
Feb 142020
 

Foto: Andreas Klein

Mit ihrer restlos ausverkauften Mädchensitzung im großen Festsaal des Maritim Hotel Köln starteten die Kölsche Grielächer am gestrigen Nachmittag in ihre heiße Sitzungsphase – in neun Tagen haben die Grielächer gleich drei ausverkaufte Veranstaltungen auf dem Plan! Und wenn man bedenkt, dass heute in zehn Tagen Rosenmontag ist, ist das durchaus eine stramme Leistung!

Die Domstürmer holten zu Beginn der Sitzung die Mädels direkt einmal von den Stühlen – Party war angesagt. Mit Guido Cantz gab es danach ordentlich etwas zu lachen. Die Paveier mit ihren Hits sorgten danach wieder für Partystimmung bei den jecken Wievern. Noch eine kräftige Portion zu Lachen gab es danach mit Martin Schopps, bevor es mit Kasalla in die Pause ging.

Das Kölner Dreigestirn eröffnete die zweite Abteilung und erhielt, wie es schon Tradition bei den Grielächer ist, jeder einen 45 cm großen Clown überreicht. Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ begeisterte mit seinem Vortrag. Die Lieder der Räuber konnten die Mädels textsicher mitsingen und bei Bernd Stelter wurde die Lachmuskeln nochmal strapaziert. Bei den Hits der Höhner hielt es die Mädels nicht mehr auf den Stühlen und ein Großteil stellte sich direkt vor die Bühne, auf der danach die StattGarde Colonia Ahoj mit ihrer Bordkapelle, dem Shanty-Chor und natürlich auch dem Tanzkorps mit den „schärfsten Schenkeln Kölns“ von den jecken Mädcher wie Superstars gefeiert wurden. Mit BRINGS und deren Hits-Portfolio ging die Sitzung am späten Abend zu Ende … Sonntag geht es dann weiter mit der ersten Miljöh-Sitzung und am Karnevalsfreitag steht Miljöh-Sitzung zwei auf dem Programm.

Kleine Anekdote am Rande: Bernd Krömpke ist seit 38 Jahren Mitglied bei den Grielächer. Seit 30 Jahren sitzt er im Elferrat, seit 20 Jahren ist er Standartenträger und als Zugwart für die Gruppe im Kölner Rosenmontagszug verantwortlich. Damit aber nicht genug: Krömpke baute am gestrigen Tag zum 200ten Mal das Elferratsgestühl auf – und natürlich auch wieder ab! Mit anderen Worten: Vor der Sitzung wird das Gestühl aufgebaut, dann sitzt Krömpke im Elferrat und macht mit Stimmung – und danach baut er das Gestühl wieder ab, denn die Bühne muss für die nächste Gesellschaft wieder frei sein …

Rocholomäus mit Veedelseinzug bei der größten Pfarrsitzung Kölns

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Rocholomäus mit Veedelseinzug bei der größten Pfarrsitzung Kölns
Feb 142020
 

Foto: Andreas Klein

Einen besonderen Einmarsch gab es am gestrigen Abend beim Kölns größter Pfarrsitzung, der traditionellen Rocholomäus-Sitzung im großen Festsaal der Sartory-Betriebe: Begleitet von den Spielmannszügen „Ihrefelder Cheyenne“ und „Beckendorfer Veedelspirate“ zogen elf Veedelsvereine aus Köln-Bickendorf, -Ossendorf und -Ehrenfeld gemeinsam mit dem Elferrat des Rocholomäus e. V. auf die Bühne. Ein beeindruckendes, farbenfrohes Bild. Doch damit nicht genug, denn der Träger des „Goldenen R“, Ludwig Sebus, eröffnete die Sitzung mit einem Medley – und der ganze Saal sang mit!

 

 

 

Seit 50 Jahren spielen nun die Bläck Fööss auf den Kölner Bühnen im Karneval – und bei Rocholomäus konnten die Fööss gleich zu Beginn der Sitzung den bunt kostümierten Jecken im Saal mit ihren Hits eine Gänsehautstimmung erzeugen – allein beim Klassiker „En uns´rem Veedel“ lagen sich hunderte Jecken singend und schunkelnd in den Armen. Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ konnte bei dieser Stimmung eigentlich nicht verlieren, denn die jecken Rocholomäer können feiern – aber im nächsten Moment bei einem Redner aus mucksmäuschenstill sein. Danach gab es eine Uraufführung: Tenor Martin Koch sang, während die Tanzgruppe „Original Hellige Knäächte un Mägde“ tanzte. Mit den Höhner und ihren Hits ging es dann in die Pause …

Marc Metzger als „Dä Blötschkopp“ eröffnete die zweite Abteilung mit seinem Vortrag. Die Band „cat ballou“ sorgte noch einmal für Schunkelstimmung, bevor zu später Stunde Martin Schopps die Lachmuskeln der Jecken strapazierte. Das Kölner Dreigestirn besuchte die Rocholomäus-Sitzung um kurz nach Mitternacht, bevor die Veranstaltung mit den Liedern von Miljö am frühen Freitagmorgen endete.

Im Rahmen der Veranstaltung übergab der „Rocholomäus Freundeskreis“ unter der Leitung seines Baas Bernhard Conin einen Scheck über 20.000 € an Rocholomäus-Präsident Norbert Haumann. Diese Spende wird, wie auch in den letzten Jahren, genutzt, um Projekte in der Pfarrgemeinde zu unterstützen.

Deutzer K.G. „Schäl Sick“ feiert Mädchensitzung mit neuem Vorstand

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Deutzer K.G. „Schäl Sick“ feiert Mädchensitzung mit neuem Vorstand
Feb 132020
 

Foto: Andreas Klein

In den letzten Monaten gab es im Vorstand der Deutzer K.G. „Schäl Sick“ gleich einige Veränderungen. Man hat auf einigen Posten jüngere Leute in den Vorstand holen können, auf anderen Posten wurden die Personen, welche die Arbeit kommissarisch übernommen hatten, nun ordentlich gewählt. So konnte man am gestrigen Nachmittag im Kristallsaal der Koelnmesse auch gleich wieder ein ausverkauftes Haus vermelden …

Das Kölner Dreigestirn besuchte, begleitet von der Jugendtanzgruppe „Kölsche Greesberger“, gleich zu Beginn die Veranstatung und machte mit seinem Vortrag quasi den Eisbrecher des Nachmittags. Anschließend wurde es rhythmisch, denn die Jungs von „The Drummerholic´s“ (die im September diesen Jahres ihr erstes, eigenes Konzert in Elsdorf bei Köln spielen werden …) begeisterten mit ihrer Percussion-Show die bunt kostümierten Mädcher. Bei Marita Köllner und ihren Hits hielt es dann keine Dame mehr auf ihrem Platz. Bauchredner Klaus Rupprecht („Klaus & Willi“) brachte mit seinem Vortrag die Lachmuskeln der Mädchen in Wallung. Bei der Band „Kasalla“ und deren Liedern wurde lautstark mitgesungen.

Die nächsten herzhaften Lacher gab es dann mit Guido Cantz. Die StattGarde Colonia Ahoj bot mit ihrer Bordkapelle, dem Shanty-Chor und dem Tanzcorps den jecken Mädcher eine abwechslungsreiche Show. Mit Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ gab es zu später Stunde noch einmal etwas zu Lachen. Die Bands „cat ballou“ und die Klüngelköpp feierten danach mit ihren Hits mit den jecken Mädcher noch bis in den Abend hinein …

Rede-Rentner Willi und Ernst feiern Jubiläum auf der Mädchensitzung der Greesberger

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Rede-Rentner Willi und Ernst feiern Jubiläum auf der Mädchensitzung der Greesberger
Feb 132020
 

Fotos: Andreas Klein

Im ausverkauften Festsaal des Maritim Hotel Köln startete am gestrigen Nachmittag pünktlich die Mädchensitzung der Große K.G. Greesberger Köln mit dem Einmarsch des gemischten Elferrates unter der Sitzungsleitung von Michael Kramp. Traditionell besteht der Elferrat bei der Veranstaltung aus Mitglieder der Gesellschaft, des Reiterkorps sowie der beiden Tanzgruppen „Kölsche Greesberger“.

Und gleich zu Beginn des Programms gab es mit Ingrid Kühne als „De Frau Kühne“ richtig etwas zu lachen. Danach sorgten die Domstürmer mit ihren Liedern für Schunkelstimmung bei den jecken Mädchen. Einen besonderen Auftritt feierten anschließend Dirk Zimmer und Markus Kirschbaum als die beiden Rede-Rentner „Willi und Ernst“ (Foto): Nicht nur dass die beiden Comedians auf der Bühne sichtlich Spaß an dem jecken Publikum hatten – nein, es war auch der 1000te karnevalistische Bühnenauftritt der beiden Naturbekloppten aus Köln-Süd-Süd-Süd (Koblenz).

Die neuen Ehrensenatoren „Willi und Ernst“

Zimmer und Kirschbaum rissen mit ihren Gags die Mädels regelrecht von den Stühlen, erhielten hochverdiente Standing Ovations für ihren Vortrag – und wurden von Greesberger-Präsident Markus Otrzonsek auf der Bühne nach ihrem Auftritt noch überrascht, denn die Beiden wurden zu Ehrensenatoren der Greesberger ernannt (Foto rechts). Während Zimmer und Kirschbaum im Elferrat Platz nahmen (man hatte etwas Zeit bis zum nächsten Auftritt …), machten sich im Foyer das Kölner Kinderdreigestirn und das Kölner Dreigestirn bühnenfertig.

Nach der Pause sorgte das Heddemer Dreigestirn mit seiner Parodie-Show (mit der man im letzten Jahr bei „Das Supertalent“ auf RTL abräumte) für Begeisterung. Das Tanzkorps der Rezag Husaren aus Köln-Porz zeigte seine tänzerische Darbietung. Mit „cat ballou“ und deren Liedern feierten die Mädels dann weiter im Programm. Natürlich zeigten auch die beiden Tanzgruppen der K.G., die Kinder- und Jugendtanzgruppe sowie die große Tanzgruppe „Kölsche Greesberger“, ihre Tänze vor eigenem Publikum. Mit Lupo und den Paveier feierten bis Mädels bis in den Abend hinein weiter …

Traditioneller Karnevalistischer Mittagstisch der Schmuckstückchen

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Traditioneller Karnevalistischer Mittagstisch der Schmuckstückchen
Feb 122020
 

Fotos: Schmuckstückchen 2008 e.V.

Zum dritten und damit mittlerweile traditionellen Mal veranstaltete die Damen-Karnevalsgesellschaft Schmuckstückchen 2008 e.V. am 10. Februar 2020 einen „Karnevalistischen Mittagstisch für Minsche vun d’r Stroß“. In Zusammenarbeit mit der „Gulliver-Überlebensstation für Obdachlose“ nahmen in diesem Jahr wieder rund 60 Gäste an der Veranstaltung im Prinzen-Garde-Turm der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V. teil.

Unterstützung durch die Prinzen-Garde Köln

„Schmucke Mädcher met kölschem Hätz“ – unter diesem Motto wurde gemeinsam mit den Gästen an diesem Nachmittag geschunkelt, gesungen und gelacht. Die Teilnehmer wurden durch das Busunternehmen Rheinland-Touristik abgeholt und durch die Schmuckstückchen herzlichst im Prinzen-Garde-Turm empfangen. Nachdem die Präsidentin Rüya Gazez-Krengel die Gäste begrüßt hatte, startete der karnevalistische Nachmittag mit dem Auftritt des Schmucki-Chors und einem feinem 3-Gang-Menü sowie Softdrinks und Kaffee. Daneben sorgten der Sänger Helmut A. Wiemer, der bekannte „Weltenbummler“ Gerd Rück, DJ Sayhan und die 1. Damengarde Coeln 2014 für tolle Stimmung. Zum Abschluss erhielt jeder Gast noch eine Geschenk-Tüte mit kleinen Überraschungen.

„Es macht einfach immer wieder Spaß mit Euch“, „Wir fühlen uns sehr wohl bei euch“, „“Eine schöne karnevalistische Stimmung“ – die Rückmeldungen der Gäste spiegelten das tolle Gefühl der Veranstaltung wieder und gemeinsam mit den Schmuckstückchen freuen sie sich schon auf den „Karnevalistischen Mittagstisch für Minsche vun d’r Stroß“ in 2021.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Sponsoren – insbesondere bei der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V. – für die Unterstützung des „Karnevalistischen Mittagstisches für Minsche vun d’r Stroß“.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)

70 Jahre Damenkomitee der Blau Wiesse Funke Wahn e.V.

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für 70 Jahre Damenkomitee der Blau Wiesse Funke Wahn e.V.
Feb 122020
 

Fotos: Barbara Berghausen

„Das musste gefeiert werden“, sagte sich Sylvia Czakalla, Damenpräsidentin der Wahner Funken, und so wurde beim Damenabend im Februar mit 40 kostümierten Damen der Gesellschaft im „Glaspalast“ des Eltzhof gefeiert. Auch das Porzer Dreigestirn 2020 ließ es sich nicht nehmen vorbeizuschauen und Senatspräsident Rudolf Bergsch spendierte eine Torte, ganz so, wie es sich zu einem runden Geburtstag gehört.

Natürlich gab auch „Präsidenten-Kollege“ Detlev Hamer, den Damen die Ehre und fand lobende Worte für die äußerst gute Zusammenarbeit mit dem Damenkomitee, die – durchaus selbstkritisch – nicht immer so harmonisch und konstruktiv war, wie in den vergangenen zweieinhalb Jahren.

„Stolz blicken wir auf das zurück, was uns an Weiberfastnacht 1949 Eva Voosen mit der Gründung des „ordentlichen Damenkomitees“ in die Wiege gelegt hat: die Idee, das die gemeinschaftlich-organisierten Damen mehr als nur „stumme Beitragszahler“ und reine Mitläufer der eher männerdominierten Garde der BWF sind, sondern mit ihrem Zusammenschluss auch eine eigene Interessenvertretung im Verein haben – ein Erbe, welches wir gerne erhalten und weitergeben möchten, denn nur in der Gemeinschaft können wir etwas bewegen.“ so Sylvia Czakalla.

Jubiläumstorte

Beispielhaft sei hier der Einsatz der Damen beim Biwak, dem Wahner Weihnachtsmarkt und bei den diversen Thekendiensten befreundeter Vereine genannt, ohne die viele Veranstaltungen kaum durchführbar wären.

Mit launigen Worten einigen „Anekdoten“ im Gepäck enterten dann die Porzer Tollitäten die Geburtstagsfeier.
Prinz Freddy I. lobte in seiner Rede ebenfalls die gute Gemeinschaft der blauen Funken, bei denen er gemeinsam mit Bauer Sven und Jungfrau Jaci seine ersten karnevalistischen Schritte habe laufen lernen dürfen.

Es hätte kaum besser abgesprochen sein können – war es aber nicht – übergab Damenpräsidentin Sylvia Czakalla, als persönliches Geschenk, 3 leere, blaue Erinnerungskisten. „Für alle guten Eindrücke, Erinnerungen und Erfahrungen, die ihr „eurer Session“ habt sammeln können.“

Mit Torte und gestärktem Gemeinschaftssinn schlossen die Damen ihre Geburtstagsfeier zur späten Stunde.

(Quelle: Pressemitteilung der Blau Wiesse Funke Wahn v. 1948 e. V.)

„Spenden statt Orden“: Eine Aktion für den guten Zweck

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für „Spenden statt Orden“: Eine Aktion für den guten Zweck
Feb 122020
 

Unser Senat wurde am 15. Juli 1998 von Guido Cantz und dem Ehepaar Decker geründet und besteht aktuell aus 16 Senatorinnen und Senatoren. Der Zweck unseres Senats ist die Pflege des Brauchtums des Porzer Karnevals, die gezielte Unterstützung des Nachwuchses im Verein der Blau-Wiesse Funke Wahn (BWF), sowie die Teilnahme an den Umzügen in Porz und Wahn. Als Bewahrer traditionellen Brauchtums haben wir immer einen Blick für die Weiterentwicklung des Karnevals und stets ein offenes Ohr für die Belange der Jugend im Verein.

In der Session 2019/2020 möchten wir über den üblichen Zweck des Senats hinaus mit der Aktion „Spenden statt Orden“ soziale Einrichtungen in Porz unterstützen. Dafür verzichten wir als Senat auf die üblichen Senatsorden und spenden den so gesparten Betrag für örtliche soziale Einrichtungen im Raum Porz. Um dennoch unsere Wertschätzung gegenüber unseren Freunden in der Session auszudrücken übergeben wir statt Orden einen einfachen Button „Spenden statt Orden“.

Start der Aktion war der 11.11.2019 mit der Übergabe unserer ersten Spende in Höhe von 333,33€ an den Förderverein Pänz Proje(c)kt. Die weiteren Spenden mit je 333,33€ werden 2020 an vier weiteren Terminen in Laufe der Session an.

Scheckübergabe 13.01.2020 in der Pestalozzischule

Foto: privat

Frau Kanschat hat mit 4 Schülern in das Lehrerzimmer geladen.

Vom Senat der Blau Wiesse Funke von 1948 e.V. waren Herr Zummack, Herr Scheller und der Senatspräsident Herr Bergsch gekommen, um den Spendenscheck von 333,33€ zu übergeben.

Die Schüler waren sehr erfreut über die Spende, da die Musikanlage der Schule defekt ist und für diverse Veranstaltungen eine Neue gebraucht wird. Leider hat die Stadt Köln keine Mittel und so kommt die Spende genau zur rechten Zeit, um die Musikanlage anzuschaffen.

Die Schüler sagen herzlich danke, und die Senatoren/Senatorinnen der Blau Wiesse Funke wünschen viel Spaß damit und freuen sich, dass der Betrag eine gute Verwendung findet.

Scheckübergabe 20.01.2020 im Kindergarten  Spurensucher

Foto: privat

Frau Schmidt erwartet uns, wir ziehen uns Schuhüberzieher an und gehen mit vielen Kindern in den Leseraum. Die Kinder hatten erst einmal viele Fragen, so zum Beispiel: „Wer bist Du?“, „was ist das für eine Uniform?“, „was macht Ihr hier?“  Nach der Beantwortung der sehr netten Fragen verfolgten die interessierten Blicke der Kinder, was da wohl passiert. Die Senatorin Frau Bergsch, Senator Herr Scheller und Senatspräsident Herr Bergsch überreichten den Spendenscheck über 333,33 € an Frau Schmidt. Das Ganze wurde nach Abklärung, welches Kind mit aufs Foto darf, auch photographisch festgehalten.

Die Spende wird hier für ganz spezielle Hilfsmittel gebraucht, die jetzt angeschafft werden können. So werden 20 Pipetten für Wasser-Untersuchungen, 1 Mikroskop, eine Endoskop Kamera und für den Acker Erntekörbe, 5 kleine Gießkannen und eine Mistgabel angeschafft.

Der Senat der Blau Wiesse Funke freut sich, dass er so den Kindern die Umwelt ein Stück näher bringen kann.

Scheckübergabe 03.02.2020 im SKM Porz Goethe Straße

Foto: privat

Frau Wiegand und Herr Kleis erwarten uns. Die Senatorin Monika Zummack, der Senator Frank Scheller und der Senatspräsident Rudi Bergsch nehmen in dem Besprechungsraum Platz und bekommen die vielfältigen Aufgabenbereiche des Sozialdienst kath. Männer erläutert.

Das Spektrum reicht von allgemeiner Betreuung über Hilfen für Kinder, Jugend, und psychisch Kranken, Männer-, Schuldner-, Sucht und Drogenberatung bis Rechts- und Straffälligenhilfe.

Wir, die Blau Wiesse Funke Wahn 1948 e.V. haben uns entschieden, für die neu entstehende Begegnungsstätte des Bürger Cafés in der Goethe Straße einen Zuschuss von 333,33€ zu spenden.

Dieser Betrag soll die Anschaffung einer geeigneten, leistungsfähigen Kaffeemaschine ermöglichen.

Wir freuen uns mit dieser Spende das Bürgercafe einen Schritt weiter zu bringen und über die vielen Tassen Kaffee, die die Porzer Bürger dort mit unserer Hilfe in Ruhe trinken werden.

(Quelle: Pressemitteilung der Blau Wiesse Funke Wahn v. 1948 e. V.)

JACOB - IT Business Next Level