Langes Verlosungs-Wochenende mit serenatrade Ltd. und koelsche-fastelovend.de

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Langes Verlosungs-Wochenende mit serenatrade Ltd. und koelsche-fastelovend.de
Feb 012019
 

Mutter Colonia mit Herz

Diese Woche kommt die gemeinsame Verlosungsaktion von serenatrade Ltd. und koelsche-fastelovend.de mal als „verlängertes Wochenende“ – von Freitag bis Dienstag! Und diese Woche steht unter dem Motto „Colonia“ – mit der beliebten „Mutter Colonia“ von serenatrade Ltd., einem der schönsten Pins im Angebot der Firma.

Mutter Colonia mit Dom

Auch in dieser Woche gibt es wieder die nagelneuen 3D-Pins von serenatrade Ltd. – wie bereits oben erwähnt mit dem Motiv der beliebten „Mutter Colonia“. Und auch diese Woche gibt es wieder Pakete zu gewinnen: Wir packen den 3D-Pin mit der „Mutter Colonia mit Herz“ und den mit der „Mutter Colonia mit Dom“ in das Paket. Aber das wäre etwas wenig!

Deshalb legen wir noch den Pin mit dem Kölner Wappen oben drauf. Zusätzlich gibt es noch das Bügelbild mit der „Mutter Colonia mit Herz“ als kleinen Bonus. (Hinweis: Im Shop der serenatrade Ltd. ist das Bügelbild als „vergriffen“ markiert. Das ist so korrekt – wir haben die letzten fünf Exemplare erhalten!)

Kölner Wappen

Jedes dieser Pakete (3 * 3D-Pin plus ein Bügelbild) haben wir fünf Mal zur Verlosung hier vorliegen. Da die Pakete gleich sind, gibt es auch diese Woche kein Stichwort für die Antwort. Schreiben Sie bitte nur in den Betreff ihrer eMail „Verlosung“, dann können wir diese besser zuordnen.

In dieser Woche machen wir die Frage wieder leicht … wie heißt das beliebte Motiv von serenatrade, welches wir diese Woche verlosen?

Ihre Antwort sowie ihrer postalischen Anschrift senden Sie bitte an serenatrade@koelschefasteleer.de. Einsendeschluß ist DIENSTAG, der 5. Februar 2019, 23:59 Uhr.

Hinweis im Rahmen der DSGVO: Selbstverständlich werden Ihre Daten (Name, eMail-Adresse, Postanschrift) nicht an Dritte (auch nicht an die serenatrade Ltd.) weiter gegeben. Ihre Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels bei uns lokal gespeichert und nach Beendigung des Gewinnspiels und Übergabe/Versendung des Gewinns an den jeweiligen Gewinner umgehend wieder gelöscht! Bedingt durch die rechtlichen Rahmenbedingungen der DSGVO werden wir auch die jeweiligen Gewinner NICHT hier auf koelsche-fastelovend.de veröffentlichen!

Große Allgemeine und Treuer Husar feiern wieder gemeinsam Mädchensitzung

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Große Allgemeine und Treuer Husar feiern wieder gemeinsam Mädchensitzung
Feb 012019
 

Fotos: Andreas Klein

Überraschung für die jecken Mädcher am gestrigen Abend bei der gemeinsamen Mädchensitzung der Große Allgemeine K.G. und der K.G. Treuer Husar blau-gelb: Im Foyer des Pullman Cologne Hotel wartete bereits der „Flönz-Butler“ der Firma GS Schmitz mit leckeren Blutwurst-Häppchen auf die Damen – und das Angebot fand reissenden Absatz! Unter anderem auch bei 55 jecken Mädels aus Gütersloh, die extra zur Sitzung angereist waren sowie dem Dreigestirn aus Overath, welches in dieser Session von drei Frauen gestellt wird.

Aushilfs-Flönz-Butler der Große Allgemeine im Einsatz.

Zu Beginn der Sitzung standen die beiden Kinder- und Jugendtanzgruppen „GA Flöhe“ und „Husaren-Pänz“ gemeinsam auf der Bühne und zeigten ihre über das Jahr gelernten Tänze – auch ein Zeichen der engen Verbundenheit zwischen den beiden Gesellschaften, die nun im dritten Jahr in Folge gemeinsam die Mädchensitzung veranstalten. Guido Cantz und Martin Schopps brachten die Damen anschließend gut eine Stunde lang zum Lachen. Das Korps der K.G. Treuer Husar zog hiernach unter klingendem Spiel in den Saal ein und brachte sein Programm. Die Rabaue (Foto) waren für eine andere Band kurzfristig eingesprungen, weil bei der anderen Band Musiker krank geworden waren.

Nach diesem Auftritt wurde die 1. Vorsitzende der Große Allgemeine K.G., Angi Meis, vom Vorstand der K.G. Treuer Husar überrascht: Für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und weil Angi Meis dafür gesorgt hatte, dass das Korps der K.G. Treuer Husar das zu dieser Zeit noch designierte Kölner Dreigestirn beim Einzug in seiner Hofburg begleiten durfte, wurde Meis zum Rittmeister á la Suite der K.G. Treuer Husar ernannt.

Mit Miljö, den Bläck Fööss, der Tanzgruppe „De Höppemötzjer“, den Paveier und dem Kölner Dreigestirn feierten die jecken Mädcher bis in den späten Abend hinein. Und für alle Künstler gab es, wie auch in den Jahren zuvor, den „Flönz-Orden“ von GS Schmitz, den es nur auf dieser Sitzung gibt. Guten Appetit!

 

Domputzer-Mädchensitzung zieht wieder Mädcher aus nah und fern an

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Domputzer-Mädchensitzung zieht wieder Mädcher aus nah und fern an
Feb 012019
 

Foto: Andreas Klein

Ausverkauftes Haus am gestrigen Nachmittag bei der traditionellen Mädchensitzung der K.G. Kölsche Domputzer im „Jöözenich vun d´r Schäl Sick“, der Stadthalle Köln-Mülheim am Wiener Platz. Gut ein Drittel des Saales war mit jecken Mädcher aus Hamm gefüllt, die schon seit Jahren mit steigenden Besucherzahlen die Sitzung besuchen. Zwei weitere Busse kamen vom Niederrhein, genauer aus Kleve – und auch diese Mädels sorgten für ordentlich Stimmung im Saal!

Ebenfalls unter der Gästen waren 30 Damen der Behindertenwerkstatt der SBK, die von den Domputern eingeladen worden waren. Im Vorfeld der Sitzung hatte man auch einen ganz besonderen Platz verlost – nämlich einen Platz im Elferrat. Bei der Ziehung, die live auf facebook übertragen wurde, dann die Überraschung: Gewonnen hat ausgerechnet eine ehemalige Tänzerin der Gesellschaft! Na, da war das „Hallo!“ aber groß.

Solo-Trompeter Lutz Kniep eröffnete die Sitzung mit seiner Show. Die Mädels waren begeistert. Annette Esser als „Achnes Kasulke“ berichtete von ihrem „Ährwin“ und dem Leben der „letzten deutsch-sprechenden Putzfrau vor der Autobahn“. Die Cöllner mit ihren Liedern sorgten für Schunkelstimmung, bevor das Berufsleben eines Lehrers, vorgetragen vom Abräumer der Session Martin Schopps, die Mädels vor Lachen fast vom Stuhl fallen liess. Mit den Hits der Räuber und deren neuen Frontmann Sven West ging es in Pause.

Nach der Pause hatte es das Kölner Dreigestirn eilig – bereits vor dem geplanten Auftrittsende waren die Tollitäten von der Bühne. Sitzungsleiter Volker Dahmen nutzte die Chance und sang mit den Mädels bis zur Überbrückung des nächsten Auftritts einfach kölsche Leedcher. Der Stimmung tat dieses Loch im Programm keinen Abbruch. Die Klüngelköpp kamen „just in time“ zum Auftritt und konnte die Stimmung oben halten. Mit der StattGarde Colonia Ahoj, den Fidele Kölsche, der Tanzgruppe „Original Kölsche Domputzer“ und zum Finale den Höhner feierte man bis in den Abend hinein …

Fidele Fordler und Schnüsse Tring feiern Mädchensitzung wieder gemeinsam

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Fidele Fordler und Schnüsse Tring feiern Mädchensitzung wieder gemeinsam
Jan 312019
 

Fotos: Andreas Klein

Bei Beginn der Sitzung am frühen Nachmittag knubbelten sich am Einlass noch einige Dutzend bunt kostümierte Damen mit ihren Eintrittskarten – offenbar hatte man, wie auch seitens der beiden veranstaltenden Gesellschaften zugegeben wurde, den Zeitaufwand für die notwendig gewordenen Taschenkontrollen vollkommen unterschätzt. „Da müssen wir nächstes Jahr dran arbeiten!“, so Markus Richert von der Alte Kölner K.G. Schnüsse Tring. „Eventuell müssen wir den Einlass früher starten.“

Die beiden Gesellschaften Alte Kölner K.G. Schnüsse Tring und K.G. Fidele Fordler feierten am gestrigen Tag zum dritten Mal gemeinsam ihre Mädchensitzung im Maritim Hotel Köln, womit man hier von Tradition sprechen kann. Der Saal war in der kleinstmöglichen Ausbaustufe mit rund 1.100 Plätzen komplett ausverkauft. Besonders bei dieser Sitzung: In der ersten Abteilung wurde der Elferrat in dieser Session von der Schnüsse Tring gestellt, deren Präsident Achim Kaschny 11-jähriges Jubiläum feiert, geleitet. In der zweiten Abteilung saß dann Präsident Willi Rothenbücher voon den Fidele Fordler mit seinem Tanzcorps-Elferrat auf der Bühne.

Während viele Damen noch am Eingang auf Einlass warteten, zeigte sich auf der Bühne bereits die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Kammerkätzchen und Kammerdiener“ der Alte Kölner K.G. Schnüsse Tring. Die Tanzgruppe feiert in dieser Session ihr 50-jähriges Bestehen. „Gründungsmitglieder sind aber keine mehr dabei!“, so Pressesprecher Richert mit einem Lächeln. Im Saal sorgte nach dem Auftritt der Tanzgruppe Bernd Stelter für die Lacher. Die Band „cat ballou“ begeisterte die zwischenzeitlich vollständigen Damen mit ihren Hits. Das Tanzcorps der K.G. Fidele Fordler zeigte seine tänzerisch-akkrobatische Darbietung, bevor die Höhner die Mädels mit ihren Hits in die Pause schickten.

Gemeinsam mit der Tanzgruppe „Kammerkätzchen und Kammerdiener“ zog das Kölner Dreigestirn zu Beginn der zweiten Abteilung in den Saal ein. Die Tanzgruppe feiert in dieser Session ihr 65-jähriges Bestehen. Guido Cantz brachte noch einmal die Damen zum Lachen, bevor es mit den Paveier, BRINGS und Kasalla in den „PPP“-Modus ging – „Party-Power pur“!

Fidele Zunftbrüder feiern Mädchensitzung erstmals in der Flora

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Fidele Zunftbrüder feiern Mädchensitzung erstmals in der Flora
Jan 312019
 

Fotos: Andreas Klein

Nachdem man zuvor jahrelang im großen Festsaal der Sartory-Betriebe mit der Mädchensitzung zu Gast war, zog es die Kölner K.G. Fidele Zunftbrüder in dieser Session erstmals in die Flora. Trotz der gewissen Entfernung von Kölner Stadtzentrum – der Sartory liegt da unbestritten zentraler – war die Hütte brechend voll! Der Stimmung hat der Wechsel jedenfalls keinen Abbruch getan.

Marita Köllner

Gleich zu Beginn schickte Literat Dirk Finkernagel die Band „Kasalla“ auf die Bühne – und die holten die Mädels direkt mal von den Stühlen! Da brauchten die jecken Mädcher nach 30 Minuten erst einmal etwas zum Durchschnaufen, und da kam Jörg Runge als „Dä Tuppes vum Land“ gerade recht. Dem musste man nämlich nur Zuhören. Das Kölner Dreigestirn (Foto oben) besuchte die jecken Zunftmädcher, bevor Marita Köllner (Foto rechts) mitten im Saal stehend die Damen gesanglich begeisterte. Mit Martin Schopps und den Paveier ging es in die Pause – doch zuvor erhielt noch schnell Marie-Luise Marjan, die „Mutter Beimer“ aus der Lindenstraße, von Zunftbrüder-Präsident Theo Schäfges den Orden der Gesellschaft.

Nach der Pause begeisterten das Männerballett „Die Tanzbienen“, die Domstürmer, Guido Cantz, die Tanzgruppe „Zunftmüüs“ und BRINGS die Mädels bis in den Abend hinein …

Mädchensitzung von „Mer blieve zesamme“ das letzte Mal auf einem Mittwoch

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Mädchensitzung von „Mer blieve zesamme“ das letzte Mal auf einem Mittwoch
Jan 312019
 

Fotos: Andreas Klein

Zum letzten Mal auf einem Mittwoch war am gestrigen Tag die Mädchensitzung der K.K.G. „Mer blieve zesamme“ im Pullman Cologne Hotel. Man hatte festgestellt, dass die Nachfrage an einem Wochentag eher rückläufig ist und wechselt daher ab der Session 2020 auf einen Sonntag. Bereits vor der Sitzung war ein Teil der Karnevals-AG der Theodor-Heuss-Realschule im Saal, um zu sehen, wie ein Sitzungssaal vor einer Veranstaltung aussieht.

Die Karnevals-AG war übrigens auf Einladung des Pullman Cologne Hotel im Haus unterwegs. Im Rahmen eines Workshops wird versucht, den Schülerinnen und Schülern den Karneval näher zu bringen. Dazu gehörte gestern auch, dass man sich bei der laufenden Veranstaltung in den hinteren Bereich des Saales schlich, um einen Eindruck von Programm und Stimmung zu bekommen. Doch nicht nur so fördert die Gesellschaft den karnevalistischen Nachwuchs – nein, auch 20 Schülerinnen der erzbischöflichen Ursulinengymnasium waren am gestrigen Nachmittag eingeladen, um Karneval zu feiern.

Paveier

Mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe „Pänz us dem ahle Kölle“ startete man in die Veranstaltung. Die Tanzgruppe hatte rechtzeitig zur Verleihung der „Goldenen Muuz“ an die Bläck Fööss ein tänzerisches „Bläck Fööss“-Medley fertiggestellt, welches auch gezeigt wurde. Anschließend sorgte Martin Schopps mit seinem Redebeitrag für Lachstürme im Saal – dass Schopps wieder mit Standing Ovations verabschiedet wurde, braucht man wohl nicht mehr erwähnen. Während Schopps auf der Bühne die Mädcher unterhielt, machten sich im Foyer die Paveier startklar und schimpften über das Wetter (am Mittwochmorgen hatte in Köln Schneefall eingesetzt, der für ein Verkehrschaos sorgte).

Mit Bernd Stelter, Kasalla, Guido Cantz, den Höhner, dem Kölner Dreigestirn, der StattGarde Colonia Ahoj und zum Finale den eben bereits erwähnten Bläck Fööss feierten die jecken Mädcher bis in den frühen Abend hinein.

Domsitzung sammelte am Sonntag wieder Geld für den Dom

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Domsitzung sammelte am Sonntag wieder Geld für den Dom
Jan 302019
 

Fotos: Andreas Klein

Am vergangenen Sonntag fand zum 23ten Mal die Domsitzung statt, die seit einigen Jahren ihre Heimat im Theater am Tanzbrunnen auf der Schäl Sick – aber trotzdem in Blickweite zur gotischen Kathedrale – gefundet hat. Die Domsitzung stand in all den Jahren für „katholischen, familiären und sozialkulturell unterstützenden Karneval rund um unseren Kölner Dom“ – jedoch achtet niemand wirklich darauf, welcher Konfession man angehört. Und so feiern seit über 20 Jahren Menschen verschiedener Bekenntnisse den kölschen Fastelovend miteinander.

Das Bühnenbild zeigte wieder die Kathedrale, geleitet wurde die Sitzung erstmals von Rudi Meier, welcher die Gäste auf den Nachmittag und die Domsitzung im Allgemeinen vor Beginn der eigentlichen Sitzung einstimmte.

Rote Funken

Mit dem Korps der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e. V. startete man in den Nachmittag. Ralf Knoblich als „Dä Knubbelisch vum Klingelpötz“ erzählte aus dem Leben des Knast-Wachtmeisters und machte sich auch sonst so seine Gedanken um seine Heimatstadt Köln. Die Kinder- und Jugendtanzgruppe „Kölsche Greesberger“ und die Tanzgruppe „Kölsche Greesberger“ der Große Greesberger K.G. zogen anschließend gemeinsam auf die Bühne des Tanzbrunnen-Theaters. Nach der tänzerischen Darbietung brachte Martin Schopps die Lachmuskeln wieder in Wallung – und erhielt auch hier wiederum Standing Ovations für seinen Vortrag. Mit den Klängen der Hits von „cat ballou“ ging es in die Pause.

Die Brass-Formation „Druckluft“ eröffnete die zweite Abteilung. Die Bläck Fööss hatten mit dem nachfolgenden Künstler abgesprochen, dass man das Programm umstellt und zum Schluß des Auftritts ein leiseres Lied spielt, damit es Jens Singer als „Dä Schofför der Kanzlerin“ bei seinem Redevortrag nicht allzu schwer mit dem Publikum hat. Wie Jens Singer sagte, hat das gut geklappt -die Jecken haben zugehört. Für Singer war das Wochenende übrigens Stress pur – er pendelte zwischen Cottbus, Berlin und Köln mehrfach hin und her: Singer war für die TV-Sitzung des RBB verpflichtet, die in Cottbus aufgezeichnet wurde. Er selbst lebt und arbeitet aber als Regierungsdirektor in Berlin – und tritt als Redner im rheinischen Karneval auf. Nach dem ganzen Hin und Her mit der Fliegerei und Fahrerei rechnete Singer Einnahmen und Ausgaben für das Wochenende gegen – und konnte sich dafür gerade einmal eine Frikadelle leisten! Aber Singer ist halt naturbekloppt und der Spaß an seinem Job als Redner ist ihm wichtiger als das große Geld …

Nach dem Aufzug des Kölner Dreigestirn der Session 2018/2019 übergab der Vorstand des Domsitzung e. V. an den Dompropst Gerd Bachner einen Scheck über 5555 €. Mit dem Geld wird ein großes bronzenes Tastmodell des Kölner Doms für blinde und stark sehbehinderte Menschen finanziert. Mit Guido Cantz und den Paveier ging die diesjährige Domsitzung am frühen Sonntagabend zu Ende …

Tolle Stimmung bei der 10ten Schmuckstückchen Kostümsitzung

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Tolle Stimmung bei der 10ten Schmuckstückchen Kostümsitzung
Jan 292019
 

Fotos: Schmuckstücken

Bereits zum 10ten Mal präsentierte die Damen-Karnevalsgesellschaft Schmuckstückchen 2008 e.V. ihre restlos ausverkaufte Kostümsitzung im Pullman Hotel. In der diesjährigen jecken 11jährigen Jubiläumssession freute sich die Präsidentin Rüya Gazez-Krengel, die Gäste wieder durch ein tolles und abwechslungsreiches Programm führen zu können.

Nachdem die Schmuckstückchen beim Einmarsch rote Rosen an ihre Gäste verteilt hatten, nahm der Elferrat auf dem komplett neu gestalteten Gestühl in den Vereinsfarben Platz. Mit diesem schmucken Bild startete Rüya Gazez-Krengel die Sitzung und die Ehrengarde der Stadt Köln hatte ihren besonderen Auftritt. Zu Ehren des 11ten Geburtstages tanzte die Patengesellschaft der Schmuckstückchen ihren neuen Kadettentanz, welchen es nur zu besonderen Anlässen zu sehen gibt.

Foto: Andreas Klein

Danach brachten die Büttenredner Jupp Menth und Motombo sowie die Tanz- und Musikbands Wahner Wibbelstetze, Cat Ballou, Klüngelkopp, Höhner, Paveier und Brings den Saal zum beben. Ein Highlight war die Ernennung von Jupp Menth zum 1. Ehrenschutzmann der Schmuckstückchen. Besonders freuten sich die Schmuckstückchen auch über das Geschenk ihres ersten Schmucki Fanclubs. Dieser übergab der Präsidentin zum jecken Jubiläum einen Scheck über 1.111 Euro.

Neben dem Kölner Dreigestirn war der erstmalige Auftritt des Schmuckstückchen Chors ein besonderer Höhepunkt des Programms. Hier präsentierten die Schmuckis unter der Leitung von Alexander Schumacher ihr erstes, eigenes Lied „Rut wie et Hätz“ und begeisterten damit die Gäste.

Fanclub der Schmuckstückchen

Passend zum neuen Lied verkauften die Schmuckstückchen vor und während der Sitzung Leuchtstäbe für ihre Charity-Projekte. Mit dem Charity-Projekt „Schmucke Mädcher helfe“ werden auch in diesem Jahr wieder viele karitative Projekte unterstützt. Unter anderem findet am 19. Februar 19 ein „Karnevalistischer Mittagstisch für Minsche vun d’r Stroß“ statt.

Zur großen Freude der weiblichen Gäste präsentierte die Präsidentin Rüya Gazez-Krengel noch ein besonderes Highlight für den 26. Juni 2019: Die „2. Schmuckis Night“ nur für Mädcher mit den Black Föös im Gloria Theater. Karten für die „2. Schmuckis Night“ können ab sofort über die Seite www.schmuckstueckchen-koeln.de gekauft werden.

(Quelle: Pressemitteilung der Gesellschaft)