K.G. Sr. Tollität Luftflotte hebt im Dorint am Heumarkt ab in die Session

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für K.G. Sr. Tollität Luftflotte hebt im Dorint am Heumarkt ab in die Session
Nov 102019
 

Foto: Andreas Klein

Am gestrigen Samstagabend startete die „DO-JECK“ der K.G. Sr. Tollität Luftflotte auf ihren Rundflug durch die Session 2019/2020. Im Festsaal des Dorint am Heumarkt, seit dem letzten Jahr Hofburg des Kölner Dreigestirns, gingen 888 Jecken mit der Luftflotte auf Reisen …

Nach der Begrüßung durch Präsident Harald Kloiber zeigte die Tanzgruppe „Kölsche Harlequins“ ihre Darbietung für die kommende Session. Die K.G. Sr. Tollität Luftflotte und die K.G. Alt-Köllen sind seit Jahren freundschaftlich verbunden. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass die Luftflotte der Tanzgruppe „Kölsche Harlequins“ eine Spende von 300 € nach deren Auftritt überreichte.

Neben Musik aus der Konserve von DJ Giovanni begeisterten die Jecken an Bord der „DO-JECK“ am gestrigen Abend die Domstürmer, die Big Maggas und Kempes Feinest mit ihren musikalischen Live-Darbietungen. Gefeiert wurde auch hier bis in den frühen Sonntagmorgen hinein.

Große Kölner startet mit Gottesdienst und Feier zum 11.11. in die Session

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Große Kölner startet mit Gottesdienst und Feier zum 11.11. in die Session
Nov 102019
 

Fotos: Andreas Klein

Mit einem Gottesdienst zum Sessionsbeginn startete die Große Kölner K.G. am gestrigen Samstagabend in die Session 2019/2020. In der Minoritenkirche betete Prof. Dr. Bernd Lutz, Gesellschaftsgeistlicher der Große Kölner K.G., unter anderen für eine unfallfreie Session für die Tanzpaare der Traditionskorps und die Tanzgruppen im Kölner Karneval. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Tanz- und Musikzug Domstädter Köln.

Nach dem Gottesdienst ging es dann in den Marsiliussaal des Gürzenich zur Feier des 11.11. und zu einem Abend mit einem bunten Programm: Zuerst begeisterten Walter Oepen und Wolfgang Seyffert mit „Quetsch un Flitsch“ mit leiseren musikalischen Tönen die Gäste im ausverkauften Saal. Anschließend begeisterten die Domstädter mit ihren Interpretationen bekannter Karnevalshits die jecken Gäste der Große Kölner K.G., deren Präsident Dr. Joachim Wüst es sich nicht nehmen liess, die Domstädter gesanglich am Mikrofon zu unterstützen.

Manfred Stielow erhielt von der Karnevalsgesellschaft Marotte aus Sittard ein „Telegramm“ überbracht. Darin wurde er darüber informiert, dass er im Januar 2020 in Sittard mit einem besonderen Orden ausgezeichnet wird. Einen brillianten Auftritt legte danach das Zwiegespräch „Harry und Achim“ hin, die sich in ihrer Rede mit der aktuellen Klima-Hysterie beschäftigen („Millionen Jugendliche gehen auf die Straße, um für eine saubere Umwelt zu demonstrieren. Millionen Eltern wären froh, wenn sie in ihren Kinderzimmern damit anfangen würden!“).

Mit Newcomer Fabian Kronbach und seiner Band ging es weiter im Programm. Als besonderes Highlight war der Auftritt von „divina dry“ angekündigt: „Die Wiener Drei“ brachten ihren Titel „Kölsches Blut“ auf der Melodie von „Wiener Blut“ sowie zwei weitere Titel zu Gehör, welche „die große Wesensnähe dieser beiden Städte“ (Köln und Wien) dokumentieren sollten.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden 59 neue Mitglieder in die Reihen der Große Kölner K.G. aufgenommen und die Orden der Session vorgestellt und an die Mitglieder ausgegeben.

Kölsche Grielächer starteten im Maritim Hotel in die Session

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Kölsche Grielächer starteten im Maritim Hotel in die Session
Nov 102019
 

Fotos: Henry Schroll

Pünktlich um 19:00 Uhr öffneten sich die Türen zum Saal Heumarkt, dem kleinen, feinen Festsaal im Maritim Hotel Köln, für die Sessionseröffnung der K.G. Kölsche Grielächer. Der Vorstand der Gesellschaft begrüßte die Mitglieder, deren Damen und die geladenen Gäste und überreichte jedem Gast den Sessionsorden der Gesellschaft.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der K.G., Rudi Schetzke, eröffneten die Swinging Funfaren aus Köln-Nord-Nord-Nord die Veranstaltung musikalisch. Präsident Schetzke verabschiedete die Musikerinnen und Musiker mit drei Mal „Düsseldorf Alaaf!“ … und eröffnete anschließend das reichhaltige Büffet, welches im Foyer des Maritim Hote Köln aufgebaut worden war.

Vereidigung; vlnr. Bernd Krömpke (Standarte), Simon Brüngel, Norbert Magnus und Martin Zeller

Mit Fritz Schopps als „Et Rumpelstilzje“ hatte man einen der besten Redner des Kölner Karnevals auf die Bühne geholt – und den Künstler, der bereits seinen Abschied von der Bühne angekündigt hat. Nach dem Vortrag des Altmeisters der Reimrede wurden drei neue Mitglieder in die Gesellschaft aufgenommen, wovon zwei Mitglieder aus beruflichen Gründen verhindet waren. Der Senat nahm zwei neue Mitglieder auf (wir berichteten bereits). Für ihre elfjährige Vereinsmitgliedschaft wurden Klaus Rück, Msgr. Robert Kleine und Dr. Achim Ilshöfer geehrt. Gleich 2 * 11 Jahre in der K.G. ist Klaus-Peter Pick und 3 * 11 Jahre hat Robert Leyendecker auf seinem Mitgliedsbuch verzeichnet. Auch diese beiden Herren wurden geehrt.

Musikalisch beschloss den Abend die Band „Planschemalöör“. Und da Jürgen Meinerzmann an diesem Abend seinen 70ten Geburtstag feierte, sangen „seine“ Kölsche Grielächer ihm ein Geburtstagsständchen. Gefeiert wurde bis in den frühen Morgen hinein …

Deutzer K.G. „Schäl Sick“ mit letztem Ordensteil in der Session 2019/2020

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Deutzer K.G. „Schäl Sick“ mit letztem Ordensteil in der Session 2019/2020
Nov 102019
 

Foto: Andreas Klein

Die Deutzer K.G. „Schäl Sick“ startete auch am Samstagabend im Veedel in die Session 2019/2020. In der kommenden Session wird die K.G. aus Köln-Deutz ihr vierteiliges Orden-Bild komplettieren. Trotzdem hat man den Orden für diese Session noch aktualisiert und überrascht die Damenwelt mit einem Damenorden.

Beim Herrenorden der Session 2019/2020 ging die K.G. noch auf die Überlegungen des Festkomitee Kölner Karneval ein, den Kölner Rosenmontagszug in der kommenden Session über den Rhein zu führen und in Köln-Deutz enden zu lassen. Doch dieser Traum, den viele rechtsrheinische Gesellschaften beführwortet hatten, zerplatzte aus unterschiedlichen Gründen. Auf dem vierten Teil der Ordensserie, welches sich zu einem Bild zusammenfügt, wurde nachträglich ein Clown aufgebracht, dessen Traum vom Zochende in Deutz jäh zerplatzt. Wie das umgesetzt wurde, möchten wir noch nicht verraten – aber vielleicht kann man es auf unserem Foto, auf dem Orden und Damenorden präsentiert werden, erahnen …

Neben einem hervorragenden Büffet konnten die 4 * 11 Mitglieder, die dem Ruf ihrer K.G. zur Sessionseröffnung gefolgt waren, sich im Mitsingen von Karnevalshits üben. Das Duo „Himmel & Ääd“ hatte zum Mitsingabend geladen. Jörg Fischer wurde im Rahmen der Veranstaltung zum Ehrenratsherr ernannt, seine Frau Britta Fischer zur Ehrenratsdame. Den Verdienstorden der Deutzer K.G. „Schäl Sick“ erhielt Theo Glaser.

Müllemer Junge feierten im Veedel in die Session und konnten 38 neue Mitglieder begrüßen

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Müllemer Junge feierten im Veedel in die Session und konnten 38 neue Mitglieder begrüßen
Nov 102019
 

Rund 360 Mitglieder und geladene Gäste waren dem Ruf der K.G. Müllemer Junge – Alt-Mülheim e. V. in die Stadthalle Köln-Mülheim gefolgt, um am Samstag vor dem 11.11.2019 in die Session zu starten. Nach der Begrüßung der Anwesenden durch den Präsidenten der Gesellschaft, Siegfried Schaarschmidt, wurden 38 neue aktive Mitglieder in die Gesellschaft aufgenommen. Diese mussten im Rahmen ihrer Aufnahme auch das Vereinslied gesanglich vortragen. Einhellige Meinung im Saal: Als nächster deutscher Superstar wird sich keiner der Sänger qualifizieren …

Musiker Max Biermann begeisterte mit seiner Combo die Gäste mit seinen Liedern. Anschließend wurden zehn Mitglieder der Gesellschaft mit der silbernen Mitgliedsnadel für ihre 10-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, darunter u. a. Jonas Alexander Dick, der Enkel von Präsident Schaarschmidt, der seit Geburt Mitglied der Gesellschaft ist. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Marco Jülich (der Betreiber der Stadthalle) und Senatspräsident Hans-Jürgen Vogt ausgezeichnet.

Fotos: Erich Radermacher

Mit dem Verdienstorden des Bund Deutscher Karneval in gold wurde Geschäftsführer Heinz Peter Albrings durch den Vorstand Mitgliederservice im Festkomitee Kölner Karneval, Udo Marx, ausgezeichnet. Den Verdienstorden des Festkomitee Kölner Karneval in silber erhielt Elvira Borsbach. Den Verdienstorden der K.G. Müllemer Junge in gold erhielt Norbert Fuchs. Zum „Leutnant der Reserve vum Müllemer Böötche“ wurde Hellmut Schramm von der K.G. Schlenderhaner Lumpe ernannt.

Foto v.l.n.r.: Jens Wegner, Siegfried Schaarschmidt, Norbert Fuchs, Heinz Peter Albrings – Verdienstorden der KG Müllemer Junge in Gold an Norbert Fuchs

Die Tanzgruppe „Original Matrosen vum Müllemer Böötche“ zeigte anschließend ihre Tänzer für die kommende Session. Im Rahmen des Auftritts gab es weitere Ehrungen: Sabine Bruchseifer, Marc Bruchseifer und Rolf Kürten dürfen sich seit Samstagabend „Ehrenmatrosen der Original Matrosen vum Müller Böötche“ nennen. Sechs Tänzerinnen (ja, es waren NUR Mädels …) erhielten die Treueabzeichen des BDK für den karnevalistischen Tanzsport in Bronze (2 Mädels), Silber (2 Mädels), Gold und Gold mit Brillanten.

Spende an den ASB

Präsident Siegfried Schaarschmidt überreichte an dem Abend eine Spende im Wert von 1000 Euro vom Förderverein der K.G. Müllemer Junge an den Einrichtungsleiter Thomas Peters des ASB Norbert-Burger-Seniorenzentrum für die Seniorensitzung, welche von der K.G. Müllemer Junge seit Jahren hinsichtlich der Programmgestaltung und der Ausrichtung unterstützt wird. Seit 30 Jahren (an diesem Abend auf den Tag genau) besteht die Kooperation der Müllemer Junge mit dem ASB Seniorenhaus.

Mit der Band „StadtRand“, dem Männerballett „Hornys“ der befreundeteten Bocholter Karnevalsgesellschaft und der Band „Eldorado“ feierte man bis in den frühen Morgen hinein den Start der Session 2019/2020 in Köln-Mülheim …

Neppeser Naaksühle starteten traditionell mit großer Sitzung in die Session

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Neppeser Naaksühle starteten traditionell mit großer Sitzung in die Session
Nov 102019
 

Fotos: Andreas Klein

Je näher man dem Nippeser Tälchen in Köln-Nippes kam, desto mehr hatte man die Gewissheit, dass in wenigen Tagen der Karneval in Köln starten muss – denn die Neppeser Naaksühle feierten am gestrigen Samstagabend, traditionell wenige Tage vor dem 11.11., ihre große Sitzung zur Sessionseröffnung.

Ebenso traditionell eröffnete das Korps der Altstädter Köln die Veranstaltung. Mit Musikkorps und Tanzpaar hatten die Altstädter alles am Start, was man für einen guten Sitzungsbeginn braucht. Die Naaksühle verzichteten auf einen Elferrat und hatten dafür ein Moderatoren-Duo auf der Bühne. Das gab den auftretenden Künstlern mehr Platz für ihre Shows.

Stehparty bei den Räuber

Mit den Räuber, den Klüngelköpp, den Funky Marys und den Paveier startete die jecke Party im ausverkauften Festzelt. Bei rund 1.600 Jecken im Festzelt verzichtet man traditionell auf Redner und bringt dafür Musik, Musik, Musik … und natürlich darf auch eine tänzerische Darbietung nicht fehlen. Diese wird von Gesang und Musik begleitet – und die StattGarde Colonia Ahoj brachte die Jecken im Saal mal richtig auf Temperatur. Weiter ging es dann im Programm mit Druckluft, BRINGS, den Domstürmer, Lupo und zum Finale „cat ballou“. Am frühen Sonntagmorgen gingen die letzten Feierwütigen aus dem Festzelt und freuten sich auf den legendären Frühschoppen der Neppeser Naaksühle Ende Januar 2020 in der Aula der Edith-Stein-Realschule in Nippes. Wir haben bereits hinter vorgehaltener Hand erfahren dürfen, dass man einen absoluten Top-Act für die Veranstaltung verpflichten konnte. Wen die Naaksühle haben, wird aber noch nicht verraten.

Ihrefelder Zigeuner feiern ihr 55-jähriges Bestehen zum Sessionsstart

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Ihrefelder Zigeuner feiern ihr 55-jähriges Bestehen zum Sessionsstart
Nov 102019
 

Foto: Andreas Klein

Mit einer großen Sessionseröffnungsfeier starteten am gestrigen Samstagabend die „Ihrefelder Zigeuner“ in ihre Jubiläumssession, denn der Verein, der hauptsächlich aus dem Spielmannszug besteht wird in der Session 2019/2020 stolze 5 * 11 Jahre alt. Natürlich eröffneten die Amateur-Musikerinnen und -Musiker mit einem musikalische Aufzug ihre Jubiläumsfeier.

Den 400 Gästen in der Schulaula der Schule Dechenstraße in Köln-Ehrenfeld boten die Zigeuner aus Köln-Ehrenfeld ein buntes Programm: Mit den Domstürmer, der Micky Brüh Band, dem Tanzkorps „Blaue Jungs“ der K.G. Lövenicher Neustädter, den Funky Marys und den Swinging Funfares aus Köln-Nord-Nord-Nord *hust* feierte man bis in den frühen Morgen hinein.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde der Präsident der Ihrefelder Zigeuner, Marcel Schmitt, durch den Festausschuß Ehrenfelder Karneval geehrt. Schmitt ist seit zehn Jahren Präsident der Ihrefelder Zigeuner und seit 16 Jahren Mitglied des Vorstands. Die Ehrung wurde durch den Vorsitzenden des Festausschuß, Wolfgang Bartel, durchgeführt. Unter den Gästen waren zahlreiche Abordnungen der Vereine aus Köln-Ehrenfeld und aus den Nachbarveedeln …

Die K.G. Blau-Weiss Alt-Lunke startete im Veedel in die Session

 Koelner Karneval by Kölsche-Fastelovend.de  Kommentare deaktiviert für Die K.G. Blau-Weiss Alt-Lunke startete im Veedel in die Session
Nov 102019
 

Foto: Andreas Klein

111 jecke Longericher trafen sich am gestrigen Samstagabend zur traditionellen Sessionseröffnung der K.G. Blau-Weiß Alt-Lunke, erstmalig in der Gaststätte „Alt-Longerich“. Die 84-jährige Gesellschaft möchte einmal mehr versuchen, die jugendlichen Bürgerinnern und Bürger von „Lunke“, wie Longerich im Volksmund heißt, an den traditionellen Karneval heranzuführen. Damit scheint man nun Erfolg zu haben, denn die ersten positiven Rückmeldungen gab es bereits. Und auch der Kartenvorverkauf zeigt diese Entwicklung.

Gerade die „Party Blau-Weiss“ am Karnevalssamstag fand beim jungen Publikum postitiven Anklang und war in der letzten Session sehr gut besucht, weshalb die Veranstaltung auch in der nun beginnenden Session, am Karnevalssamstag ab 16:00 Uhr, im Festzelt am Heckweg stattfinden wird. Aber auch der Tradition bleibt man verbunden, so auch am 16. Februar mit dem Sitzungs-Frühschoppen „Zwei in Eins“ und einem tollen Programm, u. a. mit Fritz „Rumpelstilzchen“ Schopps, den Cöllner und „The Drummerholics“.

Am gestrigen Abend wurde der neue Orden der Session den Mitgliedern und Gästen vorgestellt. Für die Unterhaltung sorgten an dem Abend Willi Wilden (ehemals „Drei Colonias“) und die Funky Marys mit ihren Liedern. Gefeiert wurde in Alt-Longerich bis in den frühen Morgen hinein …