Feb 222015
 

Panorama1-2

 

 

 

 

 

Photoshop: Panoramafotos mittels Photomerge

Ein Weitwinkel ist ja gut und schön, aber leider kosten sie auch viel Geld und alles kann man mit ihnen auch nicht machen.

Panoramen bieten andere Möglichkeiten und Einblicke in die Fotografie und die Softwareindustrie verspricht uns da einiges 🙂

Jeder, der Photoshop von Adobe sein Eigen nennt, sei es nun gekauft oder gemietet, braucht kein zusätzliches Programm, allerdings einen schnellen Rechner. Das Zauberwort heisst PHOTOMERGE!

Zuerst aber ein paar Basics:

Meiner Meinung nach macht man die Fotos für die Panoramen am Besten im Hochkant-Format und rechnet mit einer Überschneidung von 30-40%. Je mehr Fotos man macht, je länger dauert auch die Bearbeitung durch den PC bzw. Photoshop. Ausserdem ist die Dateigröße von Photoshop sehr schnell, je nach Kameraauflösung, schnell im GB-Bereich.

Nun zu Photoshop:

PS-PanoramaNachdem wir unsere Fotos für das Panorama ausgesucht haben, laden wir sie in Photoshop mittels –> Datei –> Automatisieren –> Photomerge

 

 

 

PS-Panorama-MergeEs öffnet sich ein Fenster, wo man die ausgesuchten Fotos hinzufügen kann (–> Durchsuchen)

Weiterhin gibt es links eine Leiste, wo man sich für ein Layout entscheiden kann – das sei jedem selber überlassen.

Die drei Optionen unter habe ich alle angeklickt.

 

Wenn man jetzt auf –> OK klickt, werden alle ausgesuchten Fotos, als einzelne Ebenen, in Photoshop geladen und die Rechenzeit beginnt. Das Programm setzt jetzt alle Ebenen zusammen, erkennt die Überschneidungen, und liefert als Ergebnis unsere Panoramaaufnahme. Jetzt noch schnell beschneiden und wir sind (fast) fertig – bearbeiten kann man das Ganze natürlich dann auch.

Ich hoffe, mein kleines Tutorial gefällt euch ……  🙂

 

 



Webhosting preiswert - inkl. Wordpress!

Sorry, the comment form is closed at this time.